Aktuelle Meldungen

26.07.2019 - Zusätzlich zu den schon gemeldeten Personalien hat der Verein Spiel des Jahres weitere Zu- und Abgänge bekannt gegeben. So nimmt er als neues Mitglied zum 1.8. Manuel Fritsch (42, im Bild links) aus Freiburg im Breisgau auf, einen freiberuflichen Spielejournalisten, der für Videospiel-Magazine schreibt und sich im Podcast „Insert Moin“ digitalen wie auch analogen Spielen widmet. Weiteres neues Mitglied ist Stephan Kessler (40, rechts), ein promovierter Mathematiker, der als Lehrer in München unterrichtet und an den Podcasts der "Brettagogen" mitwirkt.

Einige langjährige Spiel-des-Jahres-Weggefährten nehmen Abschied, darunter Wieland Herold: Er verlässt die Jury für das Spiel des Jahres und das Kennerspiel des Jahres nach 25 Jahren, will dem Verein aber als Beratendes Mitglied erhalten bleiben. Außerdem zieht sich Chris Mewes aus dem Verein zurück, der der Jury seit 2001 angehörte; er ist auch Mitbegründer des Bayerischen Spiele-Archivs in Haar und des Aschheimer Spiele-Treffs.

22.07.2019 – Rund 1.400 Neuheiten zählt die Essener SPIEL im Oktober – da ist es für die „Spiel des Jahres“-Jury fast ein Segen, dass nicht alle Neuerscheinungen gleich brillant sind. Favoriten kristallisieren sich oft schon früh heraus. Chancen auf den Hauptpreis haben Familien- und Erwachsenenspiele, die mit ihrer Idee, ihren Spielregeln, ihrem Material und ihrer grafischen Gestaltung überzeugen. Dreien ist dies wieder so gut gelungen, dass sie es in die Endauswahl schafften. An die Spitze setzte sich nun als 41. „Spiel des Jahres“ Just One von Ludovic Roudy und Bruno Sautter, erschienen bei Repos Production, das am Vormittag in Berlin ausgezeichnet wurde. Die Jury begründete die Entscheidung: „Just One ist insbesondere durch seine Einfachheit genial. Es sticht dadurch hervor, dass es einen ungemeinen Sog entwickelt: Wer es in der Öffentlichkeit spielt, wird schnell Schaulustige anziehen, die am liebsten gleich mitspielen wollen. Und das machen diese dann oft auch, denn die Einstiegshürde ist so niedrig, dass jeder sie problemlos überwinden kann. Ein Geistesblitz kommunikativer Spielfreude, der in jeder Runde einschlägt und einen bleibenden Eindruck hinterlässt.“ Auf den Plätzen landeten die ebenfalls nominierten Werwörter von Ted Alspach (Ravensburger) und L.a.m.a. von Reiner Knizia (Amigo). Mehr zum Sieger hier, inklusive Video. Eine Empfehlungsliste umfasst ein weiteres halbes Dutzend Spiele, die zwar nicht unter die besten Drei gelangten, aber nach Einschätzung der Jury ebenfalls zu empfehlen sind.

18.07.2019 - Das Kinderspiel des Jahres ist für 2019 schon gewählt, doch im kommenden Jahr werden ein neuer Juror und neue Beiräte den Preisträger ermitteln. Tina Kraft, seit 2008 Mitglied des Spiel des Jahres e.V. und seit 2009 Teil der Jury, gibt ihr Amt Ende Juli auf, ebenso wie die Beiräte Cordula Dernbach und Gaby Kaufmann. Krafts Platz in der Jury übernimmt der 45-jährige Zeitungsredakteur und Spielerezensent Hauke Petersen, der bisher dem Kinderspiel-Beirat angehörte; er wird damit auch in den Verein Spiel des Jahres aufgenommen. Die Kinderspiel-Beiratsmandate hatte Spiel des Jahres zum ersten Mal öffentlich ausgeschrieben, woraufhin knapp 50 Bewerbungen eingingen; ab August nehmen die Koblenzer Erzieherin Carolin Pletsch (38), der Ingolstädter Kinderhort-Leiter Arne Proctor (34) und Sigrid Wood (51), Präsidentin einer Ludothek im schweizerischen Romanshorn, ihre Arbeit auf. Das Foto zeigt (von links) Petersen, Pletsch, Proctor und Wood.

17.07.2019 - Seit dem Zwischenstand im Mai konnte die Berlin Brettspiel Con noch einmal zulegen: Fürs kommende Wochenende (19.-21.7.) hat die Spiele-Verbraucherschau gegenüber dem Vorjahr eine Verdreifachung ihrer Fläche auf 9.000 m² sowie ein Ausstellerwachstum von 44 auf 70 Spieleverlage und Händler angekündigt. Zum ersten Mal belegt als Aussteller der Rollenspielverlag Ulisses Spiele rund 700 m². In der "Station Berlin" werden an die 10.000 Besucher erwartet. Mit einer Auswahl von etwa 7.000 Titeln soll der Brettspielflohmarkt der Messe der größte seiner Art in Deutschland werden und belegt erstmals eine eigene Halle. Auf den 2.300 m² einer weiteren Halle sind Turniere, Events und Tische zum freien Spielen mit einer kostenlosen Spiele-Ausleihe untergebracht, ergänzt von Vorträgen und einer karitativen Brettspiel-Auktion. Eingeläutet wird die Con am Freitagabend mit einer Eröffnung, bei der auch die "Berlin Con Awards" an Autoren und Hersteller verliehen werden, hier haben allerdings nur Besitzer einer limitierten "Berlin Con Badge" Zutritt. Den Messeschluss am Sonntagnachmittag begleitet eine Lesung des Autors Marc-Uwe Kling ("Die Känguru-Chroniken"), der Spiele in seine Geschichten einbindet.

04.07.2019 - Ein deutscher Preis adelt Künstler, die Brettspiele in ein ansprechendes Gewand kleiden: Der "Graf Ludo", jährlich vergeben von der Leipziger Messe modell-hobby-spiel. Eine sechsköpfige Jury und das "Spielernetzwerk" des Onlinehändlers Spiele-Offensive.de wählen die gelungensten Spielegrafiken der beiden aktuellen Jahrgänge in zwei Kategorien. Die erste davon widmet sich der "schönsten Kinderspielgrafik" und entscheidet sich unter den folgenden sechs Nominierten: Concept Kids Tiere (Verlag: Asmodee), Grafik: Éric Azagury; Das Farbenmonster – Das Spiel voller Gefühle (Hutter), Anna Llenas; Monsieur Carrousel (Huch!/Loki), Apolline Etienne; Sauserei im heißen Sand (Logofrosch), Claudia Stöckl; Fuchs und Hase (Metermorphosen), Antje Damm; Go Gecko Go! (Zoch), Gabriela Silveira.

03.07.2019 - Am Freitag, dem 12.7., startet das Deutsche Spielemuseum in Chemnitz seine neue Autorenreihe mit "Nachts im Museum mit Reiner Knizia": Während der Spielenacht ab 20 Uhr erzählt der Schöpfer von mehr als 700 Spielen - darunter Keltis ("Spiel des Jahres" 2008), Wer war's? ("Kinderspiel des Jahres" 2008) und aktuell das zum "Spiel des Jahres" nominierte L.A.M.A. - über das Spieleerfinden, eine Leidenschaft, mit der er schon mehr als 20 Mio. Exemplare verkauft hat. Der promovierte Mathematiker wird in Chemnitz auch mitspielen und Autogramme geben. Künftig will das Spielemuseum noch öfter Autoren zu solchen Ereignissen einladen. Die Spielenacht ist Teil der Sonderausstellung "40 Jahre Spiel des Jahres", die noch bis zum 1.9. läuft und vom Spiel des Jahres e.V. finanziell unterstützt wird; Besucher können dort sämtliche bisherigen Preisträger ausprobieren.

02.07.2019 - An der Nord- und Ostsee ist die regelmäßige Spieletour des Organisators Spielkonzept4u schon eine kleine Institution: Für Urlauber und Einheimische hat der Tourbus wieder zahlreiche familientaugliche Spiele von Amigo, beleduc, Game Factory, Huch!, moses., Pegasus und dem Nürnberger-Spielkarten-Verlag im Gepäck und lädt auf einer Spielefläche zum Ausprobieren ein. Zwischen dem 9.7. und dem 18.8. hält die Spieletour an 14 Standorten wie dem Drachenfest von St. Peter Ording, am Hafen von List auf der Ferieninsel Sylt, auf dem Zeltplatz in Waabs oder in der Eckenförder Innenstadt. Bei einem Schätzspiel lassen sich Spielepakete gewinnen. Spielefans und alle, die es werden wollen, können vor Ort auch einen Blick in das spielbox-Schwestermagazin SPIEL DOCH! für Gelegenheitsspieler werfen.

25.06.2019 - Auch in Österreich wird ein jurierter Spielepreis vergeben, das "Spiel der Spiele", organisiert vom Wiener Spiele Akademie e.V. Zum diesjährigen Hauptgewinner wählte die Spielekommission Forbidden Sky, ein kooperatives Setz- und Legespiel von Matt Leacock, das bei Schmidt Spiele erschienen ist. Darin bauen Abenteurer einen Notstromkreis, um eine Evakuierungs-Rakete zu starten, wobei Wind und Wetter hineinfunken. Ein Kriterium für dieses "Spiel der Spiele 2019" war, dass es für alle Zielgruppen interessant sein sollte.

Als "Spiele Hits für Kinder", die vor allem dem Nachwuchs Spaß machen, ehrte man Das Farbenmonster von Josep Maria Allué und Dani Gómez (Verlag: HUCH!), Hempels Sofa von Marco Teubner (HABA), Monsieur Carrousel von Sara Zarian (Loki) sowie Purzelbaum von Harald Fecher und Thomas Liesching (Zoch).

24.06.2019 - "Kindermund tut Wahrheit kund", so ein Sprichwort - der Nachwuchs redet nicht lange um den heißen Brei, wenn ihm etwas nicht gefällt, sondern lässt Freude oder Unmut ohne Filter verlauten. Auch deshalb sind Kinder eine besonders ehrliche Zielgruppe, für deren Unterhaltung ganz eigene Voraussetzungen gelten, und die Herausforderung, ein Kinderspiel zu gestalten, ist daher weit davon entfernt, ein solches zu sein. Eben weil Gesellschaftsspiele für Kinder von Autoren ein Gespür verlangen, das nicht immer deckungsgleich mit dem für Familien- oder Kennerspiele ist, reserviert die Jury "Spiel des Jahres" einen ihrer drei Pöppel für das "Kinderspiel des Jahres". Von rund 200 neu erschienenen Spielen sahen sich die Juroren über 120 genauer an und probierten die vielversprechendsten Kandidaten mit Kindern aus. Diesen Vormittag wurde in Hamburgs früherem Hauptzollamt der diesjährige Gewinner ausgezeichnet: Tal der Wikinger des französischen Autorenduos Marie und Wilfried Fort, veröffentlicht bei HABA. Laut Jury biete es eine "innovative Kombination von Geschicklichkeit und Strategie, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen herausfordert". In ihrem Dorf kegeln die Wikinger mit einer großen Kugel Fässer um und liefern sich ein Wettrennen auf einem Bootssteg; die Farbe der umgeworfenen Fässer bestimmt, wessen Spielerchip wohin bewegt wird. Manchmal gibt es Belohnungen, dann wieder purzelt ein Chip ins Wasser und lässt seinen Besitzer leer ausgehen. Die weitere Jury-Begründung: "Losspielen will jeder - allein wegen des bildhübschen Materials kann jeder. Loskegeln kann auch jeder. Da fliegen die Fässer, da ist die Freude groß. Die Finessen lernt man hier quasi Knall auf Fall. Und wenn es mal danebengeht, steigert das nicht den Frust, sondern nur noch den Ehrgeiz für eine weitere Partie. Wie das Autorenpaar Fort im Tal der Wikinger zugleich Geschick und taktisches Denken herausfordert, ist in seiner Mischung so einzig- wie neuartig."

18.06.2019 - Ab sofort gibt es wieder die beliebten spielbox-Tassen im gleichen Format wie die vorherigen – auch zum Sammeln, da die neuen Tassen nun rot sind (die vorherigen waren gelb). Die Tassen sind limitiert auf 555 Stück und lassen sich hier bestellen.

Es ist zwar noch gar nicht so lange her, dass wir unser Lager ein wenig räumen mussten, aber nun müssen auch noch ein neuer Boden und neue Regale hinein. Und damit das Ausräumen etwas einfacher wird, lassen wir alle Freunde der spielbox und SPIEL DOCH! mithelfen: Wir haben 50 verschiedene Ausgaben im Shop stark reduziert, sehr viele davon kosten nur noch 2 Euro (+ Versand). Je nach eingehenden Bestellungen wird die Aktion voraussichtlich bis Ende Juli laufen. Hier geht es direkt zu den Sonderangeboten.

18.06.2019 - Noch bis Mitternacht des 21.7., ein paar Stunden vor der Bekanntgabe des Gewinners am 22.7., läuft unser Spiel-des-Jahres-Toto, bei dem man auf die diesjährigen Siegerkandidaten tippen kann und nebenher vielleicht eines von zehn Spielen abstaubt. Schon jetzt zeichnet sich eine Tendenz ab: Von allen Einsendungen entfielen bislang rund 28 % auf Asmodees kooperatives Partyspiel Just One von Ludovic Roudy und Bruno Sautter, gefolgt von 17 % für Amigos Kartenspiel L.A.M.A. von Reiner Knizia. Etwa einen Monat ist noch Zeit, um seine eigenen Favoriten ins Toto-Rennen zu schicken.

16.06.2019 - Die wieder selbstständigen Heidelbären haben einen neuen Partner aus Italien: Der Verlag Horrible Games (HG) hat HeidelBÄR Games mit der Lokalisierung, der exklusiven Distribution und der PR-Arbeit für seine Spiele in Deutschland beauftragt. Wie HG kommentierte, baue man damit auf einer jahrelangen Freundschaft und guten Erfahrungen früherer Kooperationen auf; die eigenen Stärken bei Design, ungewöhnlichem Material und neuartigen Ideen sieht Horrible Games auch bei seinen deutschen Kollegen, weshalb man gut zueinander passe. Die ersten gemeinsamen Neuheiten sind für die Essener SPIEL geplant.

06.06.2019 - Inklusion, in diesem Fall die Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen, sollte nicht nur in der Schule ein wichtiges Thema sein. Auch Autoren und Hersteller von Gesellschaftsspielen können einen Beitrag leisten, indem sie ihr Material etwa für Spielende entwerfen, denen einer der Sinne fehlt, und so gemeinsame Partien ermöglichen. Bis zum 31.1.2020 läuft der sechste Spieleerfinder-Wettbewerb des Spielwerks Hamburg und des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg e.V. (BSVH), bei dem Spielideen für Menschen mit und ohne Seheinschränkung gesucht werden. Das Gewinnerspiel soll im Anschluss produziert und im Frühjahr auf einer Preisverleihung in Hamburg der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Teilnahmeberechtigt sind Autoren aus Deutschland und den deutschsprachigen Nachbarländern, Details finden sich hier.

05.06.2019 - Kommenden Dienstag geht die spielbox-Ausgabe 3/2019 in den Versand an die Abonnenten. Noten für ein Spiel zwischen 5 und 9 - das ist schon mal etwas ungewöhnlich. Warum es die einen richtig toll fanden und die anderen mehr à la „geht so“, hat vielleicht auch mit den einzelnen Vorlieben zu tun. Der Rezensent jedenfalls war begeistert. Um welches Spiel es hier geht, wird nicht verraten, das kann ja bald nachgelesen werden.

Unter den Rezensionen befinden sich Werwörter, Cøpenhagen, Treasure Island, Orbis, Forum Trajanum und viele andere mehr. In der Serie „Oldie“ geht es in dieser Ausgabe um Ra, das erste alea-Spiel überhaupt aus dem Jahr 1999 von Reiner Knizia. Das komplette Inhaltsverzeichnis findet sich wie immer im Shop.

29.05.2019 - Dass die fünfte Berlin Brettspiel-Con am 19.-21.7. an einem neuen Ort stattfindet, wissen wir schon seit Ende letzten Jahres. In der "Station Berlin" ist mit 7.000 m² doppelt so viel Platz wie bisher, und nun zeichnet sich ab, was das für den Umfang der Spielemesse bedeutet: Schon Ende Mai wurde die Marke von 50 Ausstellern überschritten, nachdem die Organisatoren Hunter & Cron im Vorjahr 44 Verlage begrüßt hatten. Die fünfte Con hat damit zehnmal so viele Aussteller wie die erste Schau, Shops, Dienstleister und Gastronomen nicht eingerechnet. Die Fläche ist aber noch nicht ausgebucht, weshalb noch weitere Firmen hinzukommen können. Mitgründer Johannes "Hunter" Jaeger berichtete, man sei bei den früheren Örtlichkeiten immer sehr eingeschränkt gewesen, was Stände über 30 m² kaum ermöglicht habe; am neuen Ort werde man jetzt erstmals Stände im dreistelligen Quadratmeter-Bereich sehen.

23.05.2019 - Dafür, dass der Begriff des "Pimpens" aus der Zuhälter-Ecke in den Mainstream gelangte, dürfte einst die MTV-Autotuning-Sendung "Pimp my Ride" mitverantwortlich gewesen sein. "Gepimpt" - aufgemotzt - werden heutzutage nicht nur Kraftfahrzeuge, sondern auch Brettspiele, bei denen es neben der Optik auch einen ganz pragmatischen Hintergrund hat: Spielmaterial hält einfach länger, wenn man etwa Karten zusätzlich in Hüllen steckt. Potenzial sah in dieser Marktnische offenbar auch der französische Spielekonzern Asmodee, denn er gründete jetzt eine neue Tochter namens Gamegenic, die sich mit der Entwicklung von Zubehör für Spiele und Lizenzprodukte beschäftigen wird. Angekündigt wurden Aufbewahrungsboxen, Hüllen, Spielmatten, Alben und Würfelsets. Nach dem Motto "Ingenious Supplies" ("ausgeklügeltes / geistreiches Zubehör") soll es bekannte und neuartige Accessoires geben, die sich durch "einzigartige Ideen und besondere Kniffe" auszeichnen, wobei Asmodee mit der Preisgestaltung sowohl junge Spieler als auch langjährige Sammler ansprechen will. Gamegenic produziert und entwickelt künftig alle Zubehörartikel der Asmodee-Gruppe, weshalb nun auch die entsprechenden Produkte von Fantasy Flight Games und Blackfire unter die Zuständigkeit von Gamegenic fallen. Geschäftsführer der neuen Gamegenic GmbH in Essen ist Adrian Alonso (Foto), früherer Designchef von Ultimate Guard, einem Hersteller, der auf genau dieses Produktspektrum mit Kartenhüllen, Aufbewahrungslösungen, Sammelmappen und Spielmatten spezialisiert ist.

20.05.2019 - Das "Spiel des Jahres" mit der "Goldenen Palme" zu vergleichen, die aktuell in Cannes an Filmschaffende verliehen wird, wäre zu tief gegriffen, denn der weltweit bedeutendste Jurypreis für Gesellschaftsspiele ist eher auf dem Niveau der "Oscars" angesiedelt. Seit heute weiß man, wer es diesmal in die Endrunde geschafft hat: Im Rennen um das "Spiel des Jahres" sind Just One von Ludovic Roudy und Bruno Sautter (Verlag: Repos Production / Vertrieb: Asmodee), L.A.M.A. von Reiner Knizia (Amigo) und Werwörter von Ted Alspach (Ravensburger).

16.05.2019 - In den USA gehören Brettspiele zu den Warengruppen, die von geplanten Strafzöllen betroffen sein könnten, die US-Präsident Trump auf chinesische Importe erheben will; diese könnten sich dadurch in den Vereinigten Staaten um bis zu 25 % verteuern. Glücklicherweise gibt es diese Diskussion in Deutschland aktuell nicht; hierzulande könnten die Preise für Gesellschaftsspiele sogar ein wenig sinken, falls die Regierung eine Senkung der Mehrwertsteuer auf Spiele beschließen würde, wie sie unter anderem die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) schon länger befürwortet. Dafür wäre allerdings eine Freigabe aus Brüssel nötig. Vor der Europawahl (23.-26.5.) wandte sich die SAZ jetzt an die deutschen Parteien, um zu erfahren, wie diese zur Forderung der Autorenzunft stehen, den EU-Mitgliedsstaaten zu erlauben, sämtliche Kulturprodukte und künstlerischen Leistungen einheitlich mit einem vergünstigten Umsatzsteuersatz zu belegen, von dem schon Bücher, E-Books und Konzert- / Film- / Theater-Eintrittskarten profitieren, egal ob die Erzeugnisse physisch greifbar oder digital erhältlich sind. Als Begründung für diese Forderung nannte die SAZ, dass der "Wildwuchs" im Umsatzsteuersatz für Kulturprodukte und künstlerische Leistungen im Interesse eines erleichterten Zugangs zur Kultur für alle Bevölkerungsschichten beseitigt werden müsse.

02.05.2019 - Vor zwei Jahren hatten sich die gemeinnützig orientierten Veranstalter der Initiative "Stadt, Land spielt!" (SLS) auch für kommerzielle Partner geöffnet, um die Finanzierung des Projekts zu sichern und auch weiterhin im deutschsprachigen Raum zu den "Tagen des Gesellschaftsspiels" - die nächsten am 7.-8.9. - einladen zu können. Dies gelang 2018 an insgesamt 150 Veranstaltungsorten, so vielen wie noch nie. So gesellten sich zum Deutschen Spielearchiv Nürnberg, dem Österreichischen Spielemuseum in Wien und dem niedersächsischen Spielezentrum Drübberholz die Verlage Pegasus (inklusive eigener Zeitschrift "Games Orbit", die den Paketversand zu den Veranstaltungsorten abwickelt), Asmodee, Hans im Glück und HCM Kinzel, unterstützt vom Branchen-Dachverband Spieleverlage e.V. Seinen nichtkommerziellen Charakter soll das Konzept jedoch bewahren. 

02.05.2019 - Der Friedhelm Merz Verlag hat die Abstimmung zum Deutschen Spiele Preis eröffnet. Für diesen Publikumspreis darf jeder Teilnehmer fünf Titel für Familien / Erwachsene und ein Kinderspiel nominieren, die als Neuheiten auf der vergangenen SPIEL in Essen im Herbst 2018 oder zur Nürnberger Spielwarenmesse im Januar / Februar 2019 zu sehen waren. Alle Einsender haben die Chance, eines von 100 Spielen und Freikarten für die SPIEL zu gewinnen.

Nachdem 2018 ein YouTuber seine Zuschauer aufgefordert hatte, für ein bestimmtes Spiel zu votieren, wurde die damalige Abstimmung vorzeitig beendet. Die DSP-Ausrichter kündigten deshalb an, die Teilnahmebedingungen anzupassen, jetzt hier zu finden; darin wird erwähnt, dass manipulierte Stimmen entfernt werden sollen und Aufrufe, ein bestimmtes Spiel zu wählen, untersagt sind. In unserem Forum kann hier zum Thema mitdiskutiert werden.

29.04.2019 - Der Merseburger Verlag Grimspire, der vor allem mit Schwarmfinanzierungen über die Spieleschmiede deutsche Versionen internationaler Spiele herausbringt, vermarktet künftig die deutsch lokalisierten Miniaturenspiele des französischen Verlags Mythic Games im deutschsprachigen Raum. Erstes gemeinsames Projekt ist im vierten Quartal Zeit der Legenden: Jeanne d'Arc, dessen Geschehen sich während des Hundertjährigen Krieges (1337-1453) ereignet, aber die historischen Schlachten um Engel und Dämonen erweitert, an die im Mittelalter noch viele Menschen glaubten. Im Sommer startet Mythic Games außerdem eine Kickstarter-Kampagne zu Super Fantasy Brawl, bei dem sich zwei Spieler mit detailreichen Figuren und dazugehörigen Decks aus Aktionskarten duellieren. Grimspire übernimmt für beide Titel das deutsche Debüt in der Spieleschmiede; falls sich genügend Unterstützer finden, will man die Spiele auch in den regulären Handel bringen. Grimspire kündigt an, beide Neuheiten noch im laufenden Jahr in einer neuen Edition mit neuen Exklusiv-Inhalten herauszugeben; diese Zusätze sollen sich nicht mit denen überschneiden, die sich die internationalen Crowdfunding-Backer gesichert haben, sondern diese ergänzen.

25.04.2019 - Wie unsere amerikanischen Kollegen von BoardGameGeek berichteten, hat der US-Spieleverlag Stronghold Games vor einem Bezirksgericht im Bundesstaat Indiana gegen Plan B Games in Kanada und Plan B Games Europe in Deutschland eine Schadenersatzklage eingereicht. Nach Strongholds Darstellung soll Plan B Markenrechte verletzt und gegen Wettbewerbsrecht verstoßen haben, nachdem Plan B 2017 eggertspiele übernommen hatte.

23.04.2019 - Auch Menschen mit überdurchschnittlichem Grips wissen es zu schätzen, wenn Spiele Würze in die Kürze bringen. Deshalb widmet der "MinD"-Spielepreis der Hochbegabten-Organisation Mensa in Deutschland (MinD) zwar eine von zwei Kategorien komplexen Titeln, die andere aber Spielen mit kurzer Spieldauer und kompakten Regeln. In letzterer Sparte sind diesmal diese sechs Kandidaten im Rennen: Die 13 Indizien (Game Factory) sind ein klassisches Deduktionsspiel, bei dem es darum geht, den Täter, den Tatort und die Tatwaffe zu bestimmen; weil auch die Aktionen der Mitspieler meist für einen selbst relevante Infos enthalten, ist stete Aufmerksamkeit aller gefordert. Decrypto (iello) greift Elemente von Codenames auf, das den "MinD"-Preis 2017 gewonnen hatte, und kreiert ein neues Spiel, bei dem die Teams nicht exakt die geheimen Ursprungsbegriffe finden müssen, eine grobe Ahnung reicht; aber je näher sie ihnen kommen, desto größer die Gewinnchance. Bei Illusion (NSV) kommt es darauf an, sich beim Bestimmen von Farbanteilen nicht in die Irre führen zu lassen. Memoarrr! (Edition Spielwiese) ist eine trickreiche Memory-Variante, die durch die Sondereigenschaften der Tiere buchstäblich Bewegung ins Spiel bringt. Mit Hilfe von bunten, surrealen Karten schicken bei Shadows Amsterdam (Libellud) die Teamleiter ihre jeweiligen Teams auf eine Echtzeit-Reise durch die Stadt; wer zuerst die angepeilten Stationen angefahren hat, gewinnt. Nachdem Magic Maze (Amigo) letztes Jahr den dritten Platz belegt hatte, ist der Nachfolger X-Code dieses Mal im Rennen; und dabei darf und muss geredet werden, sonst ist die Sanduhr abgelaufen, bevor nur ein einziger Code eingegeben wurde.

17.04.2019 - Das Gastspiel des Spiele-Entwicklerstudios HeidelBÄR Games unterm Dach von Asmodee endete vor kurzem damit, dass die Heidelbären wieder ihre Unabhängigkeit erlangten. Einen "echten" Heidelberger Spieleverlag inklusive schlagkräftigem Vertrieb wie den, der bis zur Asmodee-Übernahme 2017 existiert hatte, gab es nicht mehr. Das ändert sich jetzt: Weil die Marke "Heidelberger Spieleverlag" nach der HeidelBÄR-Emanzipation wieder frei wurde, tauft die ehemalige Heidelberger-Führungskraft Johannes "Joe" Kastner (Foto) seinen 2018 von ihm gegründeten Großhändler "JoeKas WORLD" in "Heidelberger Spieleverlag" um. JoeKas brachte bislang exklusiv die Spiele von Ferti Games, Jolly Thinker und Mebo in den Handel, ergänzt von Titeln anderer Hersteller wie Abacusspiele, DLP, Game Factory oder Truant.

12.04.2019 - Ab sofort kann man wieder bei unserem seit vielen Jahren beliebten spielbox-Toto tippen, welches Spiel die Jury zum diesjährigen "Spiel des Jahres" küren wird. Wer richtig liegt, hat die Chance, eines von zehn Spielen zu gewinnen. Einsendeschluss ist der 21.7. um 24 Uhr (Bekanntgabe des "Spiel des Jahres"-Gewinners ist am 22.7.). Pro Person ist nur ein Tipp zugelassen. Bitte geben Sie den genauen Titel Ihres Favoriten an und verraten uns auch gleich, welchen Gewinn Sie gerne hätten - wir bemühen uns, den Wunsch zu berücksichtigen.

Bereits kommenden Montag geht die neue spielbox-Ausgabe 2/2019 in die Post mit der exklusiven Promokarte „Keylector“ zum neuen Spiel Key Flow von R&D-Games/Huch. Der „Keylector“ ist eine Winter-Dorfkarte und bringt weitere Möglichkeiten, Siegpunkte in der Endwertung zu bekommen. Auch in diesem Heft ist Augmented Reality in den Titel eingebunden, zu nutzen mit der App "myAR", und zeigt in einem Video, welchen Spaß das Spiel „Dizzle“ macht. Schon jetzt lässt sich das Video aufrufen, wenn man auf der Shop-Seite das Cover vergrößert und mit "myAR" anvisiert.

09.04.2019 - Beim hessischen Spielefest "Lautertal spielt" fanden am vergangenen Wochenende auch die Deutschen Meisterschaften im Würfelspiel Qwixx aus dem Nürnberger-Spielkarten-Verlag und im Legespiel Cacao von Abacusspiele statt. Das obere Bild zeigt rechts die neue deutsche Qwixx-Meisterin Ylva Gummert aus Oyten neben den übrigen Finalisten (v.l.) Silvia Schwartz (Langwedel, 2. Platz), Ronja Decker (Vaihingen, 4. Platz) und Udo Möller (St. Wendel, 3. Platz). Sie hatten an den bundesweiten Qualifikationsturnieren teilgenommen und sich in der Vorrunde unter 36 Teilnehmern durchgesetzt. Die frisch geehrte Siegerin nahm einen Reisegutschein nach Nürnberg im Wert von 300 € und Spiele mit nach Hause, die anderen Finalisten Spielepreise.