Aktuelle Meldungen

19.06.2017 - Als „Kinderspiel des Jahres“ zeichnete die ehrenamtliche Jury heute Icecool von Brian Gomez aus, erschienen bei Amigo. Zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren versuchen darin, ihre Pinguin-Schüler auf halbrunden Untersätzen durch die richtigen Türen einer vereisten Schule oder gar über die Wände zu schnippen, um Fische und damit Siegpunkte zu ergattern. Ein anderer Spieler übernimmt die Rolle des Hausmeisters mit dem Ziel, die Schüler und deren Ausweise zu erwischen. Die Juroren begründeten ihre Wahl wie folgt: „Da sage noch einer, Schule sei uncool. Schule ist cool, icecool. Ist die Arena erst einmal aufgebaut, können Spielkinder jedes Alters gar nicht anders, als sofort die Pinguine über das Eis schlittern zu lassen. Die Lernkurve ist groß – mit Übung sind erstaunliche Tricks möglich. Hier stimmt alles: Brian Gomez verbindet eine originelle Spielgeschichte, eindrucksvolle Ausstattung, detailverliebte Illustration und fordernden Ablauf zu einem idealtypischen Geschicklichkeitsspiel.“ Spiel und Kennerspiel des Jahres werden am 17.7. gekürt.

14.06.2017 - Ein großes Spielefest ist vor ein paar Tagen zu Ende gegangen, nämlich das des Verlags Amigo am 10.-11.6. in Mannheim. Mehr als 500 Besucher kamen in den Luisenpark, um auf einer Fläche von rund 1.000 m² knapp 200 Spiele aus dem Verlagsprogramm auszuleihen, "Wundertüten" zugunsten der CFI Internationale Kinderhilfe zu kaufen und der Musik des "Voice of Germany"-Teilnehmers und CFI-Botschafters Tobi Vorwerk zu lauschen. Der Bohnanza-Illustrator Björn Pertoft malte live ein Gemälde zum 20. Jubiläum des Spiels. Zum Ausprobieren gab es Großvarianten von Speed Cups und Schwarz Rot Gelb sowie das Outdoor-Wurfspiel Mölkky. Den Mittelpunkt des Spielefestes bildeten aber die deutschen Meisterschaften in Bohnanza (Sieger: Volker Kuhnle), Wizard (Josef Sigl, Weltmeister 2010) und Saboteur (Reiner Sietas), begleitet von einem Set-Turnier, dessen zwei erste Plätze an einen Sohn und seinen Vater gingen; der zwölfjährige Gewinner Julius Ziegler hatte schon den Wettbewerb 2016 für sich entschieden. Mit im Bild ist die Drittplatzierte Karolina Schmidt, Tochter des letztjährigen Wizard-Meisters.

14.06.2017 - Seit Anfang dieses Jahres veröffentlicht Schmidt Spiele bereits Puzzles zu den Kunststofffiguren des Spielwarenherstellers Schleich aus den Spielwelten "Horse Club", "Wild Life", "Dinosaurs" und "FarmWorld", denen je zwei Figuren beliegen; so werden Puzzlekäufer auf das Spielzeug aufmerksam, und Schleich-Sammler lockt man ins Puzzleprogramm. Diese Kooperation erweitern die beiden Partner im kommenden Frühling auf Brettspiele: Bis zur kommenden Spielwarenmesse (31.1.-4.2.2018) sollen die ersten Neuheiten reif zur Präsentation sein. Wie Schmidt-Geschäftsführer Axel Kaldenhoven berichtete, seien die Puzzles schon sehr beliebt, weshalb man hofft, diesen Erfolg mit Gesellschaftsspielen auszubauen. Das Foto zeigt Kaldenhoven (l.) mit Schleich-Chef Dirk Engehausen nebst einer XXL-Version eines "Horse Club"-Vierbeiners.

14.06.2017 - Laut Berechnungen des Marktforschers Euromonitor International ist der weltweite Umsatz mit Gesellschaftsspielen und Puzzles 2016 um 8 % gewachsen, stärker als jede andere Warengruppe im traditionellen Spielwarensortiment. Damit verbesserten sie sich so deutlich wie zuletzt im Jahr 2002 und ließen in Sachen Tempo die Baukästen hinter sich, die dank Lego seit längerem an der Spitze der Branche stehen. Der globale Spiele- und Puzzleerlös kletterte auf 9,5 Mrd. US$ und wurde nur knapp von den Baukästen übertroffen; Letzteren gelang nach einem zweistelligen Plus im Vorjahr eine Steigerung um 7,8 % auf 10 Mrd. US$, womit sie die wichtigste Einzelkategorie blieben. In Nordamerika, wo rund ein Drittel der weltweiten Einnahmen mit Spielen und Puzzles generiert werden, erging es diesen mit einem 14-prozentigen Umsatzsprung auf 3,2 Mrd. US$ erheblich besser als den Baukästen, die mit einem Minus von 1,6 % zum ersten Mal seit fünf Jahren Boden verloren. Allerdings soll das Bausteinsegment nach Einschätzung von Euromonitor bis 2021 jährlich im Schnitt um 6,8 % zulegen und sich damit wieder als die dynamischste Produktgruppe hervortun. Eine der interessantesten Erkenntnisse war für die Marktforscher, dass sich mehr Erwachsene über die Kindheit hinaus ein Interesse für Spielzeug bewahren, als es in den vorhergehenden Generationen der Fall war. Weil Volljährige zu Baukästen, ferngesteuertem Spielzeug und Actionfiguren eine besondere Affinität haben, räumt man diesen Bereichen in den kommenden fünf Jahren die größten Wachstumschancen ein.

14.06.2017 - Auf dem von ihr mitorganisierten Spieleautoren-Treffen am vergangenen Wochenende in Göttingen hat die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) einen neuen Vorstand gewählt. Marco Teubner und Arve D. Fühler kandidierten nicht mehr, sodass das Gremium neu besetzt werden musste. SAZ-Vorsitzender ist nun der Berliner Diplom-Mathematiker Hartmut Kommerell (Die Seidenstraße, Bambuti, Finito!, Trampelfanten), sein Stellvertreter Stefan Kloß (Beasty Bar, Spookies). Als Schatzmeister hat Markus Hagenauer (Wilde Meuterei, Unicum, Windy Woody, Melting Chess) die Aufsicht über die Finanzen des Vereins. Erfolge des bisherigen Vorstands waren unter anderem, dass der Deutsche Kulturrat die Spieleautoren bei der Forderung unterstützt, Spiele in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek aufzunehmen, und dass Spieleautoren / Games Designer ihren Weg in den Tätigkeitskatalog der Künstlersozialkasse fanden. Außerdem wurde mit den Behörden steuerlich geklärt, dass Spielelizenzen von ausländischen Autoren normalerweise dem Urheberrecht unterliegen und deshalb keine Quellensteuer abgezogen wird. Darüber hinaus wurde die SAZ-Website renoviert. Empfänger des Spieleautoren-Stipendiums der Jury "Spiel des Jahres" - ebenfalls in Göttingen ausgezeichnet - ist der 23-jährige Student Paul Schulz (Foto), der sich an seiner Greifswalder Uni mit seiner Spielleidenschaft den Spitznamen "Spiele-Paul" verdient hat. Weitere Infos zum Gewinner und den anderen Nominierten finden sich hier.

09.06.2017 - Zum dritten Mal organisieren Johannes Jaeger und Jan Cronauer, besser bekannt als das YouTube-Duo Hunter & Cron, am Wochenende des 15.-16.7. in der Hauptstadt die Berlin Brettspiel Con, die sich als größte Brettspielveranstaltung in der Region Berlin und Brandenburg bezeichnet. Im "Kühlhaus" stehen dafür rund 2.400 m² zur Verfügung, womit sich die Fläche seit der Premiere im Jahr 2015 (200 m²) verzwölffachte. Auf vier barrierefrei zugänglichen Stockwerken können die Besucher die Neuheiten der Verlage und gemeinsam mit Autoren auch Prototypen probespielen; zum Einkauf vor Ort geben ein Fachhändler und ein Flohmarkt Gelegenheit. An die 30 Spieleverlage sind mit von der Partie, darunter erstmals der doppelt für das "Kennerspiel des Jahres" nominierte Publisher Schwerkraft (Terraforming Mars, Räuber der Nordsee), sowie aus Berlin 2Geeks, Frosted Games und die Edition Spielwiese. Letztere bringt unter anderem ein neues Spiel von Sophia Wagner auf den Markt, die 2015 das Autorenstipendium der Jury "Spiel des Jahres" gewonnen hatte. Über den Hunter & Cron-Livestream geben Verlage einen Ausblick auf kommende Veröffentlichungen, außerdem werden aktuelle Branchenthemen diskutiert. Wettbewerbe finden beispielsweise mit Klask oder Word Slam statt, darüber hinaus kann man sich für die Catan-EM qualifizieren. Ein "Spielen gegen Rechts"-Turnier möchte ein Zeichen gegen den Rechtspopulismus setzen. Als Sponsoren der Berlin Brettspiel Con treten Asmodee, Game Factory, Hasbro, Kosmos, Ravensburger, Pegasus und Schmidt Spiele auf.

09.06.2017 - Das Spieleautoren-Treffen am 10.-11.6. im niedersächsischen Göttingen hatte Mitte Mai mit über 300 Anmeldungen einen neuen Besucherrekord gemeldet. Kurz vor Beginn ist auch bekannt, wie sich die Teilnehmer zusammensetzen: Etwa 200 Autoren stellen ihre Neuentwicklungen Vertretern von 35 Spieleverlagen und Agenturen vor. Vom 23-jährigen Psychologiestudenten Paul Schulz stammen Sunset, das sich mit dem Fotografieren von Sonnenuntergängen beschäftigt, und das Echtzeitspiel Silly Space Adventure im Weltraum. Sebastian Kiefer thematisiert auf dem roten Planeten den Abbau des neuen Elements Marsium. Um dem Fußball übers Tipp-Kick hinaus endlich einen Platz auf dem Spieltisch zu erobern, lädt Nils Hagemanns Tiki Taka zum Fußballmanagement in Echtzeit ein. In Rubikon von Hans-Joachim Höh und Christof Schilling müssen römische Bürger nach dem Werwölfe-Prinzip skrupellose Senatoren aufspüren. Im deutlich gewachsenen Genre der Kinderspiele präsentiert Steffen Hacker sein Wichtelrennen mit kleinen Ballons, die Erlebnispädagogin Regine Fabian das Aktionsspiel Die Muschelpflücker und das Rechen-Lernspiel Los Potatoes. Die leckersten Eiscreme-Kombinationen sucht Matthias Schütz in seiner Schöpfung Eis-Dealer. Besonders groß ist die Zahl angehender Spieleerfinder, die zum ersten Mal dabei sind. 

08.06.2017 - Die elfte Ausgabe der UK Games Expo, Verbrauchermesse für Gesellschaftsspiele im britischen Birmingham, ist am 2.-4.6. weiter gewachsen: Mit 16.383 Einzelbesuchern, die insgesamt 30.743 Eintritte bewirkten, verbuchte sie knapp 30 % mehr Gäste als im Vorjahr, als ihr Besuchervolumen schon um 41 % zugenommen hatte. Somit verdrängte die Games Expo unter den weltweiten Branchenschauen die Origins im amerikanischen Columbus mit zuletzt 15.480 Einzelbesuchern auf den vierten Rang und landete auf Platz drei hinter der Essener SPIEL (174.000) und einer weiteren US-Messe, der GenCon in Indianapolis (60.819). Nächster Games-Expo-Termin ist der 1.-3.6.2018.

06.07.2017 - Unter den Carcassonne-Erweiterungen haben Die Katharer noch nicht ganz den Status einer "Blauen Mauritius" bei den Briefmarken, aber auch so muss man inzwischen eine ganze Menge Geld hinlegen, um noch ein Exemplar im Netz zu ergattern. Obwohl Die Katharer 2004 einer spielbox und unserem "Carcassonne-Almanach" beilagen, sind auch unsere Bestände inzwischen fast ganz erschöpft. *Fast* ganz? Sie haben richtig gelesen - drei der seltenen Erweiterungen winken Beziehern eines spielbox-Voll-Abonnements, die sich im Premium-Bereich einloggen und unter "Verlosung" das dortige Formular ausfüllen. Alternativ kann man auch einfach mit einer Postkarte (unter Angabe der Kundennummer an w. nostheide verlag, Bahnhofstr. 22, 96117 Memmelsdorf) unter dem Stichwort "Katharer-Gewinnspiel" teilnehmen. Mitmachen können alle Bezieher eines regulären Jahres-Abos, inklusive Premium- und Kombi-Abos. Einsendeschluss ist der 16.7. Viel Glück!

01.06.2017 - Im Sprachgebrauch dürfte HUCH!&friends schon bisher bei den meisten Spielern einfach "HUCH!" gewesen sein. Jetzt macht es die Vertriebsgesellschaft Hutter Trade amtlich: Künftig tritt das Label nur noch unter der handlicheren Bezeichnung mit den vier Großbuchstaben und dem Ausrufezeichen auf. Wie Geschäftsführer Hermann Hutter berichtete, habe diese "Verschlankung" des Markennamens schon lange im Raum gestanden; er verspricht sich davon einen höheren Wiedererkennungswert. Über die nächsten Monate hinweg soll das Logo überall durch die neue Version ausgetauscht werden.

01.06.2017 - IQ-Spiele hat einen neuen Eigentümer: Zum 1.6. wurde der Lernspielverlag in Donaueschingen von der Mediengruppe Oberfranken (MGO) übernommen, einer Kulmbacher Firmengruppe aus Fach- und Zeitungsverlagen, Druckereien und Werbe- / Digitaldienstleistern, die sich mit rund 1.000 Beschäftigten und 140 Mio. € Umsatz als die zweitgrößte nordbayerische Mediengruppe bezeichnet. Der bisherige IQ-Spiele-Chef Dr. Markus Haberer verabschiedet sich aus dem Tagesgeschäft. Mit dem Kauf soll das MGO-Portfolio mit Veröffentlichungen wie dem "Schulleiter-ABC", Handbüchern zu Schulberatung und Religion, "Kreativen Ideenbörsen" für Schule / Kindergarten / Seniorenbetreuung oder dem Onlineportal "edidact" nun um Gesellschaftsspiele erweitert werden, die kognitive Fähigkeiten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen fördern. Lernspiele, Handbücher und Praxismaterialien sollen einander ergänzen und für Kunden einen Mehrwert schaffen, so MGO-Geschäftsführer Bernd Müller. Das IQ-Sortiment umfasst selbst entwickelte Memo-, Zahlen-, Buchstaben-, Konzentrations- und Logikspiele, gegliedert in die vier Themenbereiche Lesen-Rechnen-Schreiben, Hören-Sprechen, Planen-Handeln und Körperwahrnehmung. In Arztpraxen werden Neuheiten probegespielt. Ein MGO-Unternehmen, creo Druck & Medienservice in Bamberg, druckt übrigens auch die spielbox des w. nostheide verlags.

29.05.2017 - Gemeinsam mit seinem Sohn Benjamin hat Catan-Erfinder Klaus Teuber ein neues Familienspiel bei Kosmos veröffentlicht: Bei Mag-O-Mag bugsieren drei bis vier Spieler ab acht Jahren ihre magnetischen Figuren durch drei verschiedene Welten. Doch nur der Teampartner auf einer Seite der vertikalen Spielwand kennt den richtigen Weg und muss seinem "blinden" Gegenüber Anweisungen geben, damit der den eigenen Stein mit seinem Führungsmagneten sicher durch den Dschungel steuert, ohne vom Pfad abzukommen und in den Abgrund zu fallen. Mit das Kniffligste dürfte dabei sein, dass "links" beim Erklärer immer "rechts" beim Magnetschubser bedeutet und umgekehrt. Weitere Layouts machen das Einlochen auf dem Golfplatz mit möglichst wenig Schlägen und das Sammeln in der Steinzeit zum Thema; auch dort gilt es, durch zielgerichtete Kommunikation einen Absturz zu vermeiden.

24.05.2017 - Rory's Story Cubes ist ein Würfelspiel, das die Iren Rory O'Connor und Anita Murphy ursprünglich 2008 in ihrem Verlag The Creativity Hub in Belfast veröffentlichten: Anhand der ausgewürfelten Symbole erzählen die Spieler ganz eigene Geschichten, wobei jedes Bild für ein neues Handlungselement steht. Zum Katalog gehören auch Lizenzversionen zu "Batman", den "Mumins", "Doctor Who", "Scooby Doo" und den "Looney Tunes". Vertrieben werden die Geschichtenwürfel in über 40 Ländern, manche Schulen setzen sie im Unterricht ein. Jetzt hat der französische Spielekonzern Asmodee die weltweiten Veröffentlichungs- und Markenrechte an Rory's Story Cubes gekauft, nachdem er die Reihe seit 2013 schon in Frankreich, Spanien und Belgien vermarktet hatte. Asmodees Geschäftsführer Stéphane Carville sagte, der Zukauf sei ein Teil der Strategie, Marken zu erwerben, die eine besonders starke erzählerische Kraft hätten. Die Franzosen bleiben also in Einkaufslaune; neben ganzen Verlagen wie Heidelberger oder F2Z Entertainment verleibten sie sich auch bekannte Einzelmarken wie Dobble oder die englischsprachigen Rechte an Catan ein.

24.05.2017 - Das rote Spielemonster, zu dessen Taufe der Eventveranstalter Spielkonzept4u im April via Facebook um Vorschläge zur Namensfindung gebeten hatte, hat jetzt einen Namen: Als Hommage an den 2004 verstorbenen Spieleautor Alex Randolph heißt das Maskottchen nun "Randy". Die Idee hatte Karsten Jäger aus Friedrichskoog in Schleswig-Holstein und erhält dafür ein Spielepaket. Auch die Spiele-Autoren-Zunft widmete Randolph einen Medienpreis, den "Alex".

23.05.2017 - Die Teilnehmer unseres "Spiel des Jahres"-Tippspiels haben ein recht gutes Näschen bewiesen: Zwei der drei tatsächlichen Nominierten für den Hauptpreis landeten auch in der Abstimmung unter den vordersten Plätzen, angeführt von Kingdomino mit 41,4 % der Stimmen. Platz 2 belegte Fabelsaft mit 15,2 %, das es "nur" in die Empfehlungsliste schaffte, am dritthäufigsten wurde aber das ebenfalls frisch nominierte Wettlauf nach El Dorado mit 9,3 % genannt. Obwohl Magic Maze einer der drei Top-Kandidaten der Jury wurde, votierten für ihn nur 1,3 % der abgegebenen Stimmen. Weitere Ergebnisse finden sich im Premiumbereich von spielbox.de. Die Gewinner benachrichtigen wir schriftlich, nachdem das Spiel des Jahres am 17. Juli in Berlin prämiert wurde.

22.05.2017 - Gleich zweimal ist der Verlag Pegasus 2017 für den Jurypreis „Spiel des Jahres“ nominiert: Sowohl Bruno Cathalas Domino-Weiterentwicklung Kingdomino mit der Planung von Burgländereien als auch das kooperative Magic Maze-Labyrinth mit diebischen Fantasy-Helden von Kasper Lapp haben es in die Endrunde für den wichtigsten Jurypreis der Brettspielbranche geschafft. Sie müssen sich im Finale untereinander und gegen Reiner Knizias Wettlauf nach El Dorado durchsetzen, erschienen bei Ravensburger; dieses kombiniert Karten-Deckbau mit einem Rennspiel bei der Goldsuche im Urwald.
Beim „Kennerspiel des Jahres“ für erfahrene Spieler holte ebenfalls ein einzelner Verlag zwei Nominierungen: Schwerkraft brachte die Räuber der Nordsee von Shem Phillips ebenso in den Handel wie Terraforming Mars von Jacob Fryxelius. Beim Ersteren geht es um ein komplexes Worker-Placement-Spiel mit Wikingern auf Beutezug, im Letzteren um die Urbarmachung des roten Planeten für die menschliche Besiedelung durch Wirtschaft und Forschung. Dritter Finalist ist Exit − Das Spiel von Inka und Markus Brand, veröffentlicht von Kosmos; der Vertreter des noch jungen „Escape Room“-Genres lässt die Spieler gemeinsam Rätsel lösen, um sich aus einem Labor, einer verlassenen Hütte oder der Grabkammer eines Pharaos zu befreien.

16.05.2017 - Noch bis zum 31.5. gibt es für die ersten 30 deutschen Besteller einen Sonderrabatt auf ein spielbox-Jahresabonnement: Statt 47,60 € zahlen sie im ersten Jahr nur 39,98 €, danach den regulären Preis. Bedingung ist, dass sie in den letzten beiden Jahren keine spielbox-Abonnenten waren. Das Angebot bezieht sich auf eine Lieferung ohne Papierumschlag, Hefte mit losen Beilagen kommen aber in Folie. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Geordert werden kann hier.

15.05.2017 - Nach den kurzen Spielen, die für den diesjährigen "MinD"-Spielepreis der Hochbegabtenvereinigung Mensa in Deutschland nominiert wurden, steht jetzt auch die Endrunde der komplexen Titel fest. Während bei Great Western Trail die Erschließung des Wilden Westens angesagt ist, macht Terraforming Mars den roten Planeten zum Lebensraum; beiden Titeln gemein ist das Zusammenstellen möglichst schlagkräftiger Decks. Odyssey lehnt seine Deduktionen an die griechische Mythologie an, nimmt aber genauso wie First Class trotz Komplexität nicht mehrere Stunden in Anspruch. Vervollständigt wird das halbe Dutzend von Haspelknecht rund um den Kohlebergbau im Ruhrgebiet des 17. Jahrhunderts und Railroad Revolution, bei dem die Spieler das Amerika des 19. Jahrhunderts gen Westen mit Eisenbahnschienen durchqueren.

15.05.2017 - Aus Spiele-Lizenzierungen erwachsen gern Unstimmigkeiten, wer wozu wie lange berechtigt ist. Erst im Januar hatte sich Spieleerfinder Dr. Reiner Knizia aus lizenzrechtlichen Gründen zu einer Umbenennung seiner "Einfach genial"-Reihe entschlossen, jetzt muss er sich gegen ein angebliches Plagiat von Adlung wehren: Laut Meldung der Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) erschien im vergangenen Herbst Nextpress, ein Spiel des Verlagschefs Karsten Adlung, nachdem ein seit 2002 bestehender Lizenzvertrag mit Knizia zu dessen Idee Express gekündigt worden war. Der SAZ und ihrem Mitglied Reiner Knizia stieß auf, dass Nextpress ausdrücklich als "Weiterentwicklung" und "Das neue Express" mit Karsten Adlung als Autor beworben wird, wobei man die ausgelaufene Express-Lizenz als Begründung nennt. Darüber hinaus sei Adlung auch bei der Namensgebung und der Grafik nahe an Knizias Original geblieben, und die Spielregel sei "in weiten Teilen identisch".

10.05.2017 - Unterwegs in der Gaststätte Spaghetti gegessen, und aus dem Uni-Hemd wird ein Jackson Pollock. Damit man in dieser Situation keine Reinigung auftreiben muss, gibt es platzsparende Waschmittel für alle Fälle - und die passen zusammen mit Reisespielen bestens ins Gepäck. So lag die Partnerschaft von Amigo mit dem transportablen Handwaschmittel "burti Reisetube" nahe: Bei einem Reisegewinnspiel verlost Amigo bis zum 30.9. insgesamt 30 Pakete mit den kompakten Spielen Solo, Rinks & Lechts und 6 nimmt!, 50 "burti"-Waschportionen und fünf Wochenend-Trips für zwei Personen an den Müritz-See in Mecklenburg-Vorpommern, den zweitgrößten Binnensee Deutschlands. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, kann sich auf der burti-Homepage registrieren. Zusätzlich zehn Rinks & Lechts-Exemplare werden unter den Nutzern vergeben, die sich für den burti-Newsletter anmelden und eine Mail mit dem Inhalt "Ich spiele gerne" an gewinnspiel@burti.de schicken. Die Kooperation setzt Amigo den ganzen Sommer über fort und verlost pro Woche dreimal ein Reisespiel inklusive Handwaschmittel.

10.05.2017 - Spin Master lässt sein Portfolio durch eine weitere Übernahme wachsen: Der Spielzeughersteller im kanadischen Toronto („Paw Patrol“, „Hatchimals“, „Meccano“) hat die insolvente Firma Marbles erworben, einen aus Chicago stammenden Händler und Verleger, der mit 40 Läden, Internet-und Katalogversand auf intelligenzfördernde und -fordernde Spiele spezialisiert ist. Bei der Versteigerung durch ein Insolvenzgericht hatte man zum 24.4. das höchste Gebot abgegeben. Marbles-Mitgründer Scott Brown wechselt zum neuen Inhaber. Einer der größten Verkaufsschlager des „Marbles Brain Store“ heißt Otrio (Foto), ein Strategiespiel, bei dem Reihen von Kreisen unterschiedlicher Farben und Größen gebildet werden müssen, aber auch drei passende Kreise auf demselben Feld landen können. Jedes Spiel wird von Experten auf seine Eignung zur Ankurbelung des Denkvermögens überprüft. Mit der Akquisition will Spin Master seine Position im Spiele- und Puzzlemarkt stärken, einer Warengruppe, der man basierend auf Daten der NPD Group das stärkste Wachstum des letzten Jahres im gesamten Spielwarensegment zuschreibt. 2015 hatte man schon den US-Spieleverlag Cardinal Industries und im Jahr darauf den italienischen Kollegen Editrice Giochi gekauft. In den USA sieht sich das Unternehmen bereits als den drittgrößten Hersteller von Gesellschaftsspielen.

05.05.2017 - Ludo Fact im schwäbischen Jettingen-Scheppach, Auftragshersteller für weltweit rund 200 Brettspiel- und Puzzleverlage, hat im April eine Mehrheit an Friedmann Print Data Solutions übernommen, einer Digitaldruckerei in Reutlingen. Attraktiv wurde diese Investition laut Ludo Fact durch Friedmanns modernen Maschinenpark, der eine „außergewöhnlich“ gute Druckqualität ermögliche, und Friedmanns Direktvertrieb an Endverbraucher über die Onlineportale www.kartenengel.de und www.photographerbook.de. Der neue Eigentümer will durch den Zukauf seine Kunden noch schneller mit Produkten versorgen und seine europäische Marktführung weiter ausbauen. Horst Walz, Chef der Ludo-Fact-Dachgesellschaft HW Holding, sagte, man investiere „frühzeitig und als erster Marktteilnehmer in die stark wachsende Zukunftstechnologie des Digitaldrucks“; er eigne sich wie kein zweites Druckverfahren zum Personalisieren und Individualisieren von Produkten.

02.05.2017 - Der Friedhelm Merz Verlag, Ausrichter der Essener SPIEL, lädt wieder ein, die besten Neuheiten der SPIEL 2016 und der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 für den Deutschen Spiele Preis zu nominieren. Alle Interessierten können ihre Stimme hier gewichtet abgeben, d.h. der erstgenannte Titel in der eigenen Rangliste erhält die meisten Punkte. Neben fünf Familien- und Erwachsenenspielen kann jeder Einsender auch ein Kinderspiel vorschlagen. Verliehen wird die Auszeichnung anlässlich der nächsten SPIEL Ende Oktober.

26.04.2017 - Entgegen einem weit verbreiteten Irrglauben lautet das olympische Motto nicht "dabei sein ist alles", sondern "schneller, höher, stärker", weil Gewinnen den Menschen eben weit mehr frohlocken lässt als seine bloße Anwesenheit bei einem Wettbewerb. Und so gibt es auch bei den beliebtesten Brettspielen die Möglichkeit, das eigene Talent mit dem von Gleichgesinnten zu messen. Für gleich zwei deutsche Turniere sucht die Spielerei Bergstraße noch nach Vereinen, die eine der Qualifikationen ausrichten: Die Endrunden sowohl der Deutschen Cacao-Meisterschaft als auch der Deutschen Qwixx-Meisterschaft finden am 8.4.2018 im hessischen Lautertal statt und sind natürlich darauf angewiesen, dass eine Vorrunde die Spreu vom Weizen trennt. Möchte ein Spieleverein eine solche Qualifikation organisieren, kann er sich bis Ende Juni darum bewerben.

Schmidt Spiele selbst trägt mit einer neuen Website dafür Sorge, dass Mensch ärgere Dich nicht-Fans zueinanderfinden: Auf www.mensch-aergere-dich-nicht.de listet der Verlag alle aktuellen Turnier- und Meisterschaftstermine. Hier wird um Zuschrift über das Kontaktformular gebeten, wenn man ein eigenes MäDn-Ereignis auf die Beine stellen und in den Terminkalender aufnehmen lassen will.

26.04.2017 - Steigt mit dem Intelligenzquotienten der Spaß am Spielen, weil man schneller begreift und Finessen beherrscht, oder hat man vielleicht sogar weniger Freude, weil die eigenen Ansprüche häufiger enttäuscht werden? Das wäre doch mal ein interessantes Thema für eine Studie. Zumindest weiß man, welche Gesellschaftsspiele deutschen Hochbegabten am besten gefallen, da der Verein Mensa in Deutschland alljährlich seinen "MinD"-Spielepreis vergibt. Die diesjährigen Nominierten mit kurzer Spieldauer stehen jetzt fest und erstrecken sich über die verschiedensten Genres von schnellem Erkennen (Hexx & Hopp), über Herausforderungen fürs Vorstellungsvermögen (Swish), Deduzieren (Merkurya) und abstrakte Strategie (Fendo) bis hin zu Ideen, die alles in einem kombinieren (Cortex Challenge). Das Teamspiel Word Slam verlangt Kreativität bei der Wörtersuche und schlägt damit in eine ähnliche Kerbe wie der letztjährige MinD-Gewinner Codenames. Kooperativ geht es bei Between Two Cities zu. Auf der Homepage finden sich auch Links zu Erklärvideos. Welche Titel dieses Jahr in der Kategorie "komplexe Spiele" in die engere Wahl kommen, haben die Mensaner noch nicht verraten; 2016 hatte hier Orléans den Sieg geholt.

21.04.2017 - Alexander Resch, bekannt für seine Rezensionen auf Spielama.de und Boardgamejunkies.de, hat zusammen mit Benjamin Schönheiter, einem früheren Spielama-Kollegen und aktuell Deutschlandchef des polnischen Verlags Portal Games, einen neuen Podcast gestartet: GameInn will sich künftig in Hörbeiträgen um alle möglichen spielerischen Themen drehen und auch Abstecher in die Videospielbranche unternehmen, aber Brettspiele eindeutig in den Mittelpunkt rücken. Die erste Folge widmet sich in knapp 39 Minuten der Her- und Zukunft der "Dungeon Crawler" wie etwa Gloomhaven (Foto), in denen sich seit dem altehrwürdigen Hero Quest Helden durch monsterverseuchte Verliese klopfen und dabei Beute sammeln, und spricht einige Probleme dieses Genres an.