Aktuelle Meldungen

26.03.2018 - Nun liegt uns die endgültige Besucherzahl der SPIEL DOCH! in Duisburg 2018 vor: Insgesamt waren es 11.381 Besucher. Diese Zahl wurde uns mit Hilfe des vom Ordnungsamt Duisburg an den Eingängen installierten Laserzählsystems ermittelt. Sie wurde bereinigt um Aussteller und Personen, die die Halle kurz verlassen und wieder betreten haben (Brutto: weit über 15.000). Die durchschnittliche Verweildauer eines Besuchers betrug dabei 143 Minuten.

_____

Now we have the final visitor numbers of SPIEL DOCH! in Duisburg 2018: the city's public order office reported 11,381 attendants, measured by a laser counting system at the entrances. This figure has already been adjusted for exhibitors and for visitors shortly leaving and re-entering the hall (including these, admissions easily surpassed 15,000). On average, visitors stayed for 143 minutes.

26.03.2018 - Es war eine Premiere nach Maß: Zur ersten SPIEL DOCH! in Duisburg, der neuen Publikumsmesse für Brettspiele und analoge Spielkultur am 23.-25.3., kamen insgesamt rund 10.700 Besucher in die "Kraftzentrale" des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Damit wurden die Erwartungen des Veranstalters w. nostheide verlag (auch Herausgeber der Zeitschriften spielbox und SPIEL DOCH!) bei weitem übertroffen. Über 70 Aussteller, darunter Branchengrößen wie Kleinverlage, präsentierten auf knapp 5.000 m² ihre Produkte und auch ihre Frühjahrsneuheiten. Die Besucher konnten die Spiele an zahlreichen Tischen gleich vor Ort ausprobieren. Mehrere Turniere und eine anspruchsvolle Podiumsdiskussion zum Thema „Wie spielt man heute und morgen — Trends und Entwicklungen bei Brettspielen“ rundeten die Messe ab. Sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern meldeten die Organisatoren eine durchweg äußerst positive Resonanz. Sehr zufrieden war man auch mit dem Echo in den Medien: Neben Rundfunk und Social-Media-Kanälen berichtete auch der WDR live von der Messe. Am Messefreitag, dem 23. März, war der Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Sören Link, zu einem ausführlichen Messerundgang zu Gast. Die nächste SPIEL DOCH! in Duisburg findet vom 29. bis 31. März 2019 wieder in der Kraftzentrale statt. Nach dem erfolgreichen Debüt soll die zweite Edition wachsen und könnte die komplette Fläche der Kraftzentrale mit bis zu 6.000 m² belegen. Einen Beitrag des Video-Blogs Spiel doch mal...! (trotz der Namensnähe von der Messe unabhängig) gibt es auf YouTube.

23.03.2018 - Letztes Jahr war es angekündigt worden, jetzt ist es erschienen: Catan VR, eine digitale Version des Siedler-Brettspiels für Virtual-Reality-Brillen. Der Trailer vermittelt einen guten Eindruck davon, wie man sich eine virtuelle Partie vorstellen kann. Den Verantwortlichen hinter dem Projekt - der Catan GmbHCatan Studio, Asmodee Digital und dem amerikanischen VR-Softwareentwickler Experiment 7 - war es nach eigenen Angaben wichtig, die taktilen und sozialen Aspekte des Brettspiels in der VR-Umgebung beizubehalten. Daher dirigiert man die Spielelemente mit Handbewegungen (oder per Blicksteuerung) und kann wie in einer normalen Spielrunde miteinander sprechen, selbst wenn die Spielpartner auf verschiedenen Kontinenten wohnen. Jeder Teilnehmer wird von einem Avatar verkörpert, auf Wunsch kann man aber auch solo gegen künstliche Intelligenzen in Form von Catan-Charakteren wie Candamir, Lin, Mary Anne oder Nassir antreten. Erhältlich ist Catan VR zum Einführungspreis von 14,99 € für Oculus, die Software für Samsung Gear kostet 9,99 €, eine Version für Oculus Go soll bald folgen.

20.03.2018 - Zwischen dem 14.7. und dem 23.8. macht der Spielebus des Projektveranstalters Spielkonzept4u auf seiner Spieletour insgesamt 13-mal Station in Norddeutschland. An küstennahen Orten in der Stadt, am Strand, im Museum oder am Hafen sind Urlauber - und natürlich auch alle Einheimischen - eingeladen, Spiele der kooperierenden Verlage Amigo, Corax, Game Factory, Huch!, Nürnberger-Spielkarten-Verlag, Pegasus und Piatnik auszuprobieren. Regelerklärer stellen sicher, dass auch einem selbst noch unbekannte Titel flüssig von der Hand gehen. Beim traditionellen Schätzspiel der Tour gibt es drei Spielepakete im Wert von je 100 € zu gewinnen. Ein weiterer Spieletour-Partner ist SPIEL DOCH!, das Magazin für Gelegenheitsspieler, in dem sich vor Ort schmökern lässt.

19.03.2018 - Das Jahr 2018 ist zwar noch jung, doch die Hochbegabtenvereinigung Mensa in Deutschland (MinD) lässt ihre Mitglieder schon jetzt deren beliebteste Spiele für den MinD-Spielepreis 2019 wählen. Bis Ende des laufenden Jahres können die Mensaner online und auf vielen lokalen Mensa-Spieleveranstaltungen abstimmen, zu denen man auch nominierte Autoren einlädt. Nominiert sind in der Kategorie "Spiele mit kurzer Dauer und kurzem Regelwerk" Titel, die die grauen Zellen auf Trab bringen, darunter Deja-Vu von Amigo, bei dem man sich über drei Runden erinnern muss, welche der sich sehr stark ähnelnden Gegenstände man in just dieser Runde bereits gesehen hat. Die Schlaufuchs-Variante von Eye Catch, erschienen bei Game Factory, ist ein gesteigertes Memory nach Farben und Tieren. Bei Numbr9 von Abacusspiele müssen Zahlenplättchen möglichst punkteträchtig gestapelt werden, wobei jeder Spieler die Zahlen in der gleichen Reihenfolge anlegt, die Türme aber hinterher trotzdem völlig verschieden aussehen. 2017 für den Jurypreis "Spiel des Jahres" nominiert war Magic Maze von Pegasus, dieses Jahr findet sich das interaktive Echtzeit-Abenteuer bei den Mensanern auf der Nominiertenliste. Dass nicht nur der aktuelle Jahrgang herangezogen wird, beweist auch das Auftauchen von Blockers! (Eagle Gryphon Games); wie auf der Website beschrieben gilt bei Mensa die Philosophie "Spiele brauchen Zeit", und damit ist auch die Zeit gemeint, die benötigt wird, um auf ein Spiel aufmerksam zu werden. Eine ganz aktuelle Neuerscheinung ist dafür Azul von Plan B, bei dem die Spieler den Palast des portugiesischen Königs mit schmuckvollen Fliesen dekorieren.

15.03.2018 - Die neue Brettspielmesse SPIEL DOCH! vom 23. bis 25.3. in Duisburg widmet am Freitag um 11 Uhr eine Podiumsdiskussion dem Thema "Wie spielt man heute und morgen - Trends und Entwicklungen bei Brettspielen". Wie in einem Blogbeitrag unserer Partner von spielen.de zu lesen ist, wird der "Spiel des Jahres"-Juror und spielbox-Rezensent Harald Schrapers eine hochkarätige Runde moderieren, bestehend aus den Spieleautoren Inka und Markus Brand (u.a. "Kennerspiel des Jahres" 2012 für Village und 2017 für Exit, "Kinderspiel des Jahres" 2013 für Der verzauberte Turm), dem spielen.de-Betreiber und Spielforscher Prof. Dr. Jens Junge vom Berliner Institut für Ludologie, dem Duisburger Spielefachhändler Boris Roskothen, der Spielekritikerin Nicola Balkenhol (Deutschlandfunk / spielbox) sowie dem Geschäftsführer des Hans im Glück Verlags, Moritz Brunnhofer. Gemeinsam wollen sie auf der Spielfläche 1 (auf dem Hallenplan rechts unten) analysieren, welche Ideen die Branche schon heute umsetzt und wie die Zukunft der Gesellschaftsspiele aussehen könnte. Für Freitag bis Sonntag stehen außerdem verschiedene Turniere auf dem Programm, deren Termine und Anmeldedaten hier zu finden sind.

15.03.2018 - Angehende Spieleerfinder können sich noch bis zum 7.5. beim Verein Spiel des Jahres für das diesjährige Spieleautoren-Stipendium  bewerben. Der Gewinner darf vier je einwöchige Praktika bei einem großen Spieleverlag, beim Autor Jens Peter Schliemann, im Spielefachhandel und im Deutschen Spielearchiv in Nürnberg absolvieren. Zur Deckung der eigenen Ausgaben erhält er/sie von Spiel des Jahres ein Budget von 3.000 €. Unter den früheren Empfängern des Stipendiums war 2003 auch Marco Teubner, der später mit Stone Age Junior für das "Kinderspiel des Jahres 2016" ausgezeichnet wurde. Weiter machte Spiel des Jahres auf einen Artikel des Jurymitglieds Christoph Schlewinski aufmerksam, der sich damit beschäftigt, was man beim Spielen von Kindern lernen kann.

Verliehen wird das Stipendium anlässlich des 37. Spieleautorentreffens am 2.-3.6. in Göttingen, das die Spiele-Autoren-Zunft gemeinsam mit der Stadt Göttingen veranstaltet. Das Treffen bietet Spieledesignern alljährlich eine Gelegenheit, ihre Prototypen den ebenfalls eingeladenen Verlagsvertretern zu präsentieren und so einen Industriepartner zu finden. Anmeldungen werden hierfür bis zum 12.5. angenommen, bisher haben sich schon mehr als 100 Teilnehmer registriert. 

Das Spielwerk Hamburg bringt regelmäßig noch unveröffentlichte Spiele auf den Tisch, was den Kreativen ein wertvolles Echo auf ihre Ideen liefert. Bei einem Autorenwettbewerb, den das Spielwerk zusammen mit Kosmos ausgerufen hat, will man keine kleinen Brötchen backen: Gesucht sind die nächsten "Blockbuster-Spiele", die rund eine Stunde dauern und ohne direkte Kämpfe zwischen den Parteien auskommen, à la Imhotep. Bis zu zwei Spielregel-Entwürfe pro Person können bis zum 1.10. eingereicht werden. Nach Begutachtung des Prototypen durch das Spielwerk wählt schließlich Kosmos im Dezember den gelungensten Entwurf für eine mögliche Veröffentlichung aus, gefolgt von der Verleihung des Spieleerfinder-Preises im Januar.

13.03.2018 - Ein digitaler Dachs erleichtert den Besuch der kommenden Spielemesse SPIEL DOCH! am 23.-25.3. in Duisburg: Mit der kostenlosen App "Event Badger" (von Quantum Craft UG) für Android und iOS hat man jederzeit eine Übersicht, welcher Aussteller wo in der Halle zu finden ist, wann welche Veranstaltungen stattfinden und welche Spiele bei welchem Verlag geboten sind. In einer Neuheitenliste kann jeder Nutzer Titel markieren, die er schon gesehen hat oder noch anschauen will, und als interessant oder uninteressant kennzeichnen; dabei stehen jeweils Infos wie die Standnummer, Autoren und andere Details aus der Datenbank unseres Partners spielen.de. Wer mit dem Programm schon seine Zeit auf der Essener SPIEL strukturiert hat, kann den "Event Badger" (nach erfolgtem Update) wie im Screenshot ersichtlich bequem auf die SPIEL DOCH! umstellen.

09.03.2018 - Das Interesse an einer Frühjahrsmesse für Brettspiele hat alle Erwartungen übertroffen. Über 70 Aussteller werden auf der SPIEL DOCH! in Duisburg (Kraftzentrale im Landschaftspark Nord) vertreten sein, um allen Fans und Spielefreunden sich und ihre Neuheiten zu präsentieren.

Ein wichtiger Hinweis: Laut Vorgabe des Duisburger Ordnungsamtes sind in unserer Halle in diesem Jahr maximal 3.000 Besucher gleichzeitig erlaubt. Gerade das macht die Vorverkaufskarten besonders interessant, um absolut sicheren Einlass zu bekommen und auch nicht lange anstehen zu müssen. Der Vorverkauf läuft noch bis zum 19.03.

09.03.2018 - Beim Namen "Loki" dachte man bisher an Thors hinterlistigen Bruder oder die Ehefrau von Altkanzler Helmut Schmidt. Seit Februar verbindet sich damit auch eine neue Kinderspielmarke des französischen Verlags Iello: Aktuell sind drei Neuheiten erhältlich und sollen von einem kompletten Sortiment an Kinderspielen ergänzt werden. SOS Dino von Ludovic Maublanc und Théo Rivière (UVP 29,99 €) lässt ein bis vier junge Dinosaurier vor einem Vulkanausbruch fliehen, wobei sie kooperativ Eier einsammeln müssen. Beim Würfelspiel Troll & Dragon von Alexandre Emerit (17,99 €) schleichen sich zwei bis fünf Diebe an einem schlafenden Troll vorbei, um Diamanten abzustauben; doch die Schatzkammer wird von einem Drachen bewacht, gesteuert von den Mitspielern. Auf dem Bauernhof legen ein bis vier Kinder beim Kartenspiel Farmini (10,99 €) von Marie und Wilfried Fort Maisfelder und Tierweiden an, während sie einen herumstromernden Wolf im Auge behalten müssen. Deutscher Iello-Vertriebspartner ist Hutter Trade.

08.03.2018 - Ein rundes Jubiläum feiert am Wochenende des 17.-18.3. das Spiele-Event "Braunschweig spielt!": Schon zum zehnten Mal lädt der Verein Norddeutsche Spielekultur Spieler jedes Alters ein, auf rund 1.300 m² in der Braunschweiger Stadthalle an 130 Tischen Gesellschaftsspiele auszuprobieren. Zusätzlich zum Kongresssaal wird der Konferenzsaal belegt, was gegenüber dem Vorjahr Raum für 40 Spieltische mehr mit sich bringt. Regelerklärer helfen beim Einstieg. Zur Wahl stehen an die 600 Titel, darunter auch Neuheiten von der vergangenen SPIEL in Essen. Wer möchte, kann vor Ort Spiele einkaufen. Erstmals wird auch ein Garderobenservice für Jacken und Taschen organisiert. Als Aussteller sind Hans im Glück, Kosmos, Lookout, der Nürnberger Spielkarten-Verlag, Ostia und Pegasus mit von der Partie. Bei der Braunschweiger Brettspielmeisterschaft am Samstag wird unter bis zu 24 Teilnehmern der beste Majesty-Spieler gesucht, tags darauf der Würfelkönig; wer hier um die Gewinnpreise wetteifern möchte, sollte sich baldmöglichst anmelden. Alles in allem rechnen die Veranstalter mit bis zu 1.000 Besuchern. Geöffnet ist "Braunschweig spielt!" am Samstag von 11 bis 23 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Eine Tageskarte kostet 4 €, das Wochenendticket 7 €, Kinder bis zu 13 Jahren haben mit erwachsener Begleitung kostenlos Zutritt.

06.03.2018 - Radio Bremen hat einen kompakten Video-Beitrag über den Spieleautor Michael Kiesling auf YouTube hochgeladen. Der langjährige Co-Autor von Wolfgang Kramer, mit dem er auch zweimal das "Spiel des Jahres" - für Tikal und Torres - gewann, erzählt darin über seinen kreativen Schaffensprozess und welchen Reiz Gesellschaftsspiele für ihn ausüben. Außerdem spielt der hauptberufliche Softwareentwickler seine neueste Idee Azul an, letzten Oktober erschienen bei PlanB / Pegasus. Azul wurde übrigens aktuell auch bei der Mitgliederabstimmung unserer Partnerseite SpieLama.de zum "CommunityLama 2017" auf den ersten Platz gewählt.

01.03.2018 - Seit heute und noch bis zum 31.5. können sich deutsche und österreichische Veranstalter anmelden, die zu den sechsten "Tagen des Gesellschaftsspiels" am Wochenende des 8. und 9.9. im Rahmen der Initiative Stadt-Land-Spielt! eigene Spiele-Events und Turniere organisieren möchten. Ziel des Projekts ist es, den gesellschaftlichen Stellenwert von Brett-, Karten- und Würfelspielen als Kulturgut zu fördern. Spieleclubs, Vereine, Verbände, Museen, Büchereien und andere Ausrichter hatten 2017 an insgesamt 117 Orten 15.400 Besucher gezählt, 18,5 % mehr als im Vorjahr. Erfolgreiche Bewerber stattet man gratis mit Werbe- und Pressematerialien aus. Die Urheber von Stadt-Land-Spielt!, das Österreichische Spielemuseum, das Deutsche Spielearchiv in Nürnberg und das niedersächsische Spielezentrum Drübberholz, werden dieses Jahr zum ersten Mal auch von den Verlagen Hans im Glück, Asmodee und Pegasus unterstützt. Als Medienpartner fungiert Pegasus' Spielerzeitschrift "Games Orbit". Schützenhilfe seitens der Industrie bekommt die Non-Profit-Aktion schon seit 2016 vom Spieleverlage e.V., dem hiesigen Verband der Spielehersteller. Durchführungsgesellschaft ist die Firma planetlan in Bochum, auch Veranstalterin der "Games for Families"-Roadshow, die Computer- / Konsolen- / Gesellschaftsspiele und Hybridspielzeug auf Verbrauchermessen bringt.

27.02.2018 - Im Finale der DMMIB, am 9. Juni 2018 in der Trinkkuranlage in Bad Nauheim, werden sich mehr als 180 Spieler in 36 Mannschaften aus ganz Deutschland in den folgenden Spielen messen:

NEW FOUNDLAND von Martin Kallenborn & Jochen Scherer, erschienen im Hans Im Glück-Verlag

PHOTOSYNTHESE von Hjalmar Hach, erschienen bei Asmodee/Blue Orange

PIONEERS von Emanuele Ornell, erschienen bei Queen Games

SANTA MARIA von Eilif Svensson & Kristian Amundsen Østby, erschiene bei Pegasus Spiele

27.02.2018 - Der Schwerkraft-Verlag in Oberhausen bei Düsseldorf, bekannt für seine Eindeutschungen fremdsprachiger Strategietitel wie des zum "Kennerspiel des Jahres 2017" nominierten Terraforming Mars des Schweden Jacob Fryxelius, hat mit dem Malteser Kollegen Mighty Boards einen neuen Lizenzpartner gewonnen. Schwerkraft wird ausgewählte Mighty-Boards-Spiele deutsch lokalisieren, angefangen mit David Chircops  Petrichor (Foto). Dieses 2017 mit 135.000 US$ auf Kickstarter finanzierte Projekt ist nach dem Begriff für den Duft benannt, den die Natur nach einem Regenschauer verströmt, und lässt die Spieler die Wolken und das Wetter kontrollieren, um es auf verschiedene Pflanzen regnen zu lassen. Petrichor kommt mit einem modularen Spielbrett, einem neuartigen Wertungsmechanismus und kompletten Soloregeln. Ebenfalls bei Schwerkraft soll die dazugehörige Erweiterung Die Blumen erscheinen. Die bisher erfolgreichsten Mighty-Boards-Veröffentlichungen waren Vengeance, Posthuman und Nights of Fire. Weitere Schwerkraft-Partner sind neben Fryxelius' Fryxgames die Verlage Daily Magic, Elzra, Ergo Ludo, Gamelyn, Garphill, Red Raven, Renegade und Stronghold.

20.02.2018 - Die SPIEL DOCH! in Duisburg rückt näher! Hier weitere Highlights unserer Messe:

Am Freitag, 23. März 13.00 Uhr freuen wir uns darauf, den Duisburger Oberbürgermeister Sören Link, bei uns begrüßen zu dürfen, der sich bei einem Messerundgang über die Welt der Brettspiele informieren wird.

Ein weiterer Höhepunkt: am Messefreitag findet eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Wie spielt man heute und morgen – Trends und Entwicklungen bei Brettspielen“ statt. Teilnehmer sind:

  • Die mehrfach ausgezeichneten Spieleautoren Inka und Markus Brand.
  • Der Spielforscher Jens Junge vom Institut für Ludologie, Berlin.
  • Der Spielefachhändler Boris Roskothen aus Duisburg.
  • Die Spielekritikerin Nicola Balkenhol vom Deutschlandfunk.
  • Der Geschäftsführer des Hans im Glück Verlages Moritz Brunnhofer

 

Moderiert wird die Diskussion von Harald Schrapers, Journalist und Mitglied der Jury „Spiel des Jahres“. Die Veranstaltung beginnt um 11.00 Uhr auf der Spielfläche 1.

 

Wer seine gebrauchten Spiele loswerden will bekommt auf der Messe eine perfekte Gelegenheit. Privatanbieter können bei uns einen Flohmarktstand zu besonders günstigen Konditionen buchen. Neuware darf hier aber nicht verkauft werden.

 

Und hier noch mal zur Erinnerung:

Die Eintrittskarten sind gleichzeitig Gutscheine im Wert von 2 € bei der Tageskarte und 3 € bei der Dauerkarte, die beim Kauf von Spielen bei den ausstellenden Händlern eingelöst werden können.

Von Freitag bis Sonntag werden diverse Events und Turniere stattfinden, siehe Website

Freitag der 23., der letzte Schultag vor den Osterferien in NRW ist unser Schulklassentag. Nach Voranmeldung erhalten Schulklassen zusammen mit Begleitpersonen freien Eintritt.

Der Karten-Vorverkauf läuft bereits seit einiger Zeit und sollte genutzt werden, um langes Anstehen zu vermeiden. Tageskarten sind für Freitag, Samstag und Sonntag erhältlich. Die Dauerkarten sind jedoch limitiert.

 

Weitere Informationen zur Messe gibt es unter: www.spieldoch-messe.de

Und hier geht`s direkt zum Kartenvorverkauf: www.spieldoch-messe.com/tickets

20.02.2018 - Mit seinen Zukäufen - der jüngste erst diesen Monat mit Lookout und den Marken von Mayfair - ordnet Asmodee die Spielelandschaft neu. Jetzt verriet die französische Zentrale, wie sie den chinesischen Markt für Spiele-Apps angehen will, und ließ durchblicken, dass man in Sachen digitale Spiele einen Gang höher schalten wird. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit dem 2008 gegründeten Spiele-App-Entwickler und -Vertrieb Kingnet ("Skyscraper", "Shushan Legend", "MU Miracle") in Shanghai erteilt man diesem Lizenzen, um ausgewählte Asmodee-Gesellschaftsspiele für chinesische Smartphone- und Tablet-Nutzer zu adaptieren. Asmodees Geschäftsführer Stéphane Carville sagte, die Kooperation sei eine "fantastische Gelegenheit" für seine Gruppe, chinesische Verbraucher mit ihren Inhalten und Produkten zu erreichen, und man sei dadurch "in einzigartiger Weise" positioniert, um das Wachstum des eigenen Digitalgeschäfts zu beschleunigen. Kingnet-Chef Wang Yue kommentierte, im rasch wachsenden chinesischen Markt sehe er viel Potenzial, um starke Brettspielvorlagen für digitale Plattformen umzusetzen. Nicht zu verwechseln ist Kingnet mit King Digital Entertainment, dem britischen Entwickler der "Candy Crush"-Apps, der heute zum Videospielekonzern Activision Blizzard ("World of Warcraft", "Diablo") gehört und King.net wohl wegen der Namensnähe verklagen würde, wenn er in China Aussicht auf Erfolg hätte.

14.02.2018 - Wo sich Erfolg einstellt, lassen Trittbrettfahrer nicht lange auf sich warten. Czech Games Edition, tschechischer Verlag des "Spiel des Jahres 2016"-Gewinners Codenames, schlägt sich schon seit einigen Monaten mit Fälschungen seines Bestsellers herum, die mit minderwertiger Qualität, Druckfehlern und fehlenden Teilen geliefert werden. Damit Spieler diese Mängel nicht Czech Games selbst anlasten und die Marke Schaden nimmt, hat der Verlag jetzt Tipps gegeben, wie sich Plagiate vom Original unterscheiden lassen. Allgemein rät der Verlag, Codenames nicht über Handelsplattformen wie eBay oder Alibaba zu bestellen, da die Kopien mehrheitlich aus eBay-Quellen stammen, sondern lieber bei Spieleläden vor Ort oder bekannten Onlinehändlern zu kaufen; im Zweifelsfall wird empfohlen, nach deren Vertriebspartner zu fragen. Außerdem sollte man bei auffällig niedrigen Preisen vorsichtig sein und hellhörig werden, wenn ein Verkäufer mitteilt, er müsse noch auf eine Lieferung aus China warten, denn Codenames wird tatsächlich in Tschechien gefertigt. Natürlich können auch Produktfotos gefälscht sein; hat man die Möglichkeit, das Spiel vor dem Kauf anzuschauen, sollte man vergleichen, ob sich Sanduhren, Plastik-Kartenhalter und Kartendrucke wie auf den abgebildeten Fotos unterscheiden.

09.02.2018 - Etwas mehr als ein Jahr nach der Akquisition von Heidelberger Anfang 2017 hat die französische Asmodee-Gruppe jetzt einen weiteren deutschen Spieleverlag übernommen, nämlich den 2000 von Hanno Girke gegründeten Brett- und Kartenspielverleger Lookout in Rheinland-Pfalz. Bekannt ist dieser unter anderem für Agricola (2007), Caverna (2013) und Isle of Skye, das "Kennerspiel des Jahres 2016". Bisheriger Lookout-Eigentümer war Mayfair Games mit Sitz im US-Bundesstaat Illinois. Lookout soll unter dem Asmodee-Dach als eigenständiges Entwicklungsstudio unter Hanno Girkes Führung erhalten bleiben. Für die deutschen Lookout-Titel bleibt ASS Altenburger Vertriebspartner, die Distribution in Nordamerika übernimmt Asmodee North America, basierend auf den von Mayfair aufgebauten Strukturen. Die englischsprachigen Spiele des Lookout-Programms werden in Europa künftig von den dort ansässigen Asmodee-Gesellschaften vermarktet, die Pariser Konzernzentrale steuert die übrigen Gebiete. Frisch ins Lookout-Team aufgenommen wurden der Spieleautor Ralph Bienert, bislang Geschäftsführer des Verlags Games' Up, und die Illustratorin Andrea Kattnig, die zuvor bei Klemens Franz' Atelier 198 tätig war.

Wie Asmodee weiter bekannt gab, will sich Mayfair nach diesem Verkauf aus dem Spielesektor zurückziehen und tritt alle seine derzeitigen Marken an Asmodee ab. Damit setzt Mayfairs Chef Larry Roznai einen Schlussstrich unter 36 Jahre Verlagsgeschichte; zugleich hält er die Franzosen für die richtigen Partner, um den besten Mayfair-Spielen eine Zukunft zu sichern.

09.02.2018 - Und hier der Link zum letzten Video von der Spielwarenmesse

Interview mit Robin de Cleur, Asmodee:

https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1803158916439700/

08.02.2018 - Und hier die nächsten beiden Interviews von spielen.de mit

Thomas Schürmann von KOSMOS:

https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1803031609785764/

und

Michael Kropal, NSV:

https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1803192373103021/

 

08.02.2018 -Codenames Duett“ ist das beste 2-Personen-Spiel, das im Jahr 2017 auf den Markt gekommen ist. Zu diesem Schluss kam der Ali Baba Spieleclub bei seinem jährlich stattfindenden Preis „DuAli“. Gesucht wurde der Sieger aus Spielen, die im Jahr 2017 erstmals in Deutschland erhältlich waren. Mit jeweils einem Bewertungsbogen pro Spiel entschieden bundesweit die rund 700 Vereinsmitglieder über den Sieger. Mit „Codenames Duett“ konnte bereits zum zweiten Mal Asmodee als deutscher Vertrieb von CGE den Preis entgegen nehmen. 2016 hatte „7 Wonders Duell“ von Repos gewonnen, was ebenfalls in Deutschland über Asmodee vertrieben wird.

Mit 42,03 Punkten setzte sich Codenames Duett denkbar knapp gegen seine Konkurrenten durch. Denn das zweitplatzierte Spiel „Klask“ aus dem Hause Game Factory lag mit 41,77 Punkten nur 0,26 Zähler hinter dem Sieger. Und auch Platz drei war mit 39,81 Punkten gar nicht so weit weg. Am Ende schaffte es „The Game, Face to Face“ vom Nürnberger Spielkartenverlag auf den dritten Rang.

Mit der Preisübergabe ist auch direkt der neue Wertungszeitraum gestartet. Alle 2-Personen-Spiele, die im Jahr 2018 im deutschen Handel neu erscheinen, können beim Ali Baba Spieleclub durch den Verlag oder den Autor eingereicht werden. Die knapp 700 Ali Babas freuen sich schon jetzt auf neue, spannende 2-Personen-Spiele.

07.02.2018 - Und hier - wie versprochen - die nächsten beiden Interviews mit

Markus Müller, Noris

https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1802982829790642/

und Dieter Strehl, Piatnik:

https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1802019383220320/

07.02.2018 - Der kommende Freitag ist im Deutschen SPIELEmuseum in Chemnitz wieder Termin der allmonatlichen Spielenacht. Diesmal widmet sie einen Schwerpunkt Antoine Bauzas Aufbauspiel 7 Wonders, erschienen bei Repos und vertrieben über Asmodee, 2011 prämiert als "Kennerspiel des Jahres". Ab 19 Uhr erhält in der Neefestraße 78a jeder gegen einen Obolus von 3 € Zutritt, um mit bis zu sieben Mitspielern antike Weltwunder um die Wette zu bauen. Sahnehäubchen des Spieleabends ist ein Qualifikationsturnier für die Deutschen 7 Wonders-Meisterschaften. Doch auch wer keine Pyramiden oder Hafenkolosse hochziehen möchte, ist eingeladen und hat die Wahl unter den 2.800 übrigen Titeln aus dem Museumsbestand.

06.02.2018 - Unser Partner Jens Junge von spielen.de war auf der Spielwarenmesse in Nürnberg unterwegs und hat einige Spieleverlage interviewt, die wir nun täglich veröffentlichen. Hier sind die ersten beiden Interviews mit Christian Beiersdorf von der SAZ (Spieleautorenzunft) und Hermann Hutter (HUCH & friends und Vorsitzender der Spieleverlage e.V.):
https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1802006853221573/
https://www.facebook.com/spielen.de/videos/1801994013222857/

31.01.2018 - Azul von Next Move Games wurde für die Cannes As d'Or "all public" Kategorie beim Internationalen Spiele Festival in Cannes nominiert. Die Sieger der alljährlichen Verleihung werden am Donnerstag, dem 22. Februar in Cannes bekannt gegeben.