18.06.2021 - Onlineveranstaltungen müssen sich keine Gedanken um Ansteckungsgefahren machen, und so kann ab heute um 16 Uhr bis Sonntag die sechste CONspiracy stattfinden, digitale Spiele-Convention von Pegasus Spiele, organisiert gemeinsam mit Orkenspalter TV, Hunter & Friends und Nerdstar TV. Per Livestream werden heute etwa ein "Pegasus Spiele Studio", ein neues Snack-Test-Format namens "Snack damit!", eine interaktive Let´s-Play-Runde der neuen Trails of Tucana-Erweiterung Die Fähren und eine Let´s-Play-Runde Kemet mit Hunter & Friends gezeigt. Morgen übernimmt dann Orkenspalter TV die Programmgestaltung rund um die Rollenspiele Cthulhu und Shadowrun. Am Sonntag sind Talkrunden und Let´s Plays zu Rollenspielsystemen aus dem Uhrwerk Verlag und von System Matters geplant, ein Shadowrun-Abenteuerbau-Workshop und ein Let´s Play zu Star Trek Adventures. Termindetails finden sich hier. Neben den Streams haben Nutzer außerdem die Möglichkeit, an knapp 200 moderierten Spielerunden teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es drei Spielepakete. Pegasus selbst gewährt während der Convention in seinem Shop u.a. 50 % Rabatt auf 400 Produkte.

10.06.2021 - Die Veranstalter der Berlin Brettspiel Con zeigen sich optimistisch: Aufgrund der Entwicklungen der vergangenen Wochen hoffen sie, dieses Jahr wieder eine echte Spielemesse in der Hauptstadt ausrichten zu können, und haben den Termin dafür auf den 17.-19. September gelegt. In der "Station Berlin" will man dann - sofern sich die Pandemielage weiter günstig entwickelt - Besucher mit einem passenden Hygienekonzept empfangen. Dieses muss aber noch entworfen werden, und ein Startdatum für den Ticketverkauf steht noch nicht fest; bis spätestens Ende Juli soll hier jedoch mehr Klarheit herrschen. Ziel sei es, eine "Berlin Con zu veranstalten, die so weit wie möglich einer regulären Berlin Con entspricht und natürlich trotzdem für alle Besucherinnen und Besucher sicher ist", so die Organisatoren. Mehr dazu erzählen sie in einem Video. (th)

10.06.2021 - Am kommenden Samstag und Sonntag findet wie angekündigt eine Online-Ausgabe des Göttinger Spieleautor*innentreffens statt. Zu dem Ereignis, das auf https://spieleautorinnen-treffen.de präsentiert wird, haben sich aktuell 26 Verlage und Agenturen angemeldet. Spieleerfinder*innen können mit ihnen nach einem Klick aufs Firmenlogo Kontakt aufnehmen und ihre neuen Prototypen vorstellen.

Zu diesem Anlass wird erneut ein Deutsches Nachwuchs-Spieleautor*innen-Stipendium vergeben, organisiert von der Spiele-Autoren-Zunft und gesponsert durch den Verein Spiel des Jahres. Für die Vorauswahl der Einsendungen war das Sächsische Institut Spiel zuständig, als Medienpartner ist die spielbox® dabei. Via Zoom startet das Treffen am Samstag um 9.15 Uhr mit einer Begrüßung und der Vorstellung der für das Stipendium Nominierten. Zuschalten kann sich jeder, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

27.05.2021 - Wie anderen Ereignissen machte die Pandemie letztes Jahr auch Stadt-Land-Spielt! (SLS) einen Strich durch den Terminkalender. Für den 11.-12.9. kündigte das Non-Profit-Projekt jetzt aber seine Rückkehr an: Ein Wochenende lang sollen die "Tage des Gesellschaftsspiels" in verkleinerter Form vor Ort und im Internet stattfinden. In Deutschland, Österreich und der Schweiz visieren die Organisatoren diesmal statt knapp 200 nur 50 SLS-Standorte an, die mit eigenen Spieleveranstaltungen mitmachen, darunter Spieleclubs, Büchereien und Ludotheken. Partnerverlage stellen dazu Spielepakete zur Verfügung, die sich Besucher dort ausleihen können; als Sponsoren mischen hier Amigo, Asmodee, Hans im Glück, Game Factory, HABA, HCM Kinzel, Jumbo, Noris / Zoch, Pegasus, Piatnik und Ravensburger mit. Logistische Unterstützung kommt von LudoPackt und LudoFact.

03.05.2021 - In Göttingen kann die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) dieses Jahr wie schon berichtet kein Spieleautorentreffen organisieren, doch am 12.-13.6. findet eine virtuelle Alternative im Internet statt. Kommenden Samstag soll die dazugehörige Website online gehen, wo alle teilnehmenden Verlage gelistet sein werden; deren jeweilige Logos verlinken auf Details zu einzelnen Spielvorstellungen, wobei jeder Aussteller dies selbst organisiert. Termine lassen sich mit den Verlagen ab diesem Zeitpunkt (8.5.) vereinbaren.

Autor*innen können sich bis zum 17.5. anmelden, um ihre Prototypen vorzustellen. Dazu ist nur eine Mail an office@spieleautorenzunft.de erforderlich mit Name, Porträtfoto (max. 350 x 350 Pixel), einem Vorstellungstext (max. 400 Zeichen mit eigenen Schwerpunkten u. Hinweisen auf aktuelle Prototypen), sowie einer E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme. Wer möchte, kann außerdem ein Vorschaubild seiner Neuentwicklung (ebenfalls höchstens 350 x 350 Pixel) und einen Link zum Autorenprofil auf der SAZ-Seite einsenden. Sämtliche Infos will die SAZ danach in einem Dokument zusammenfassen und den teilnehmenden Verlagen sowie auch den Autor*innen über eine passwortgeschützte Seite zugänglich machen; weil aber niemand garantieren kann, dass die Daten nicht nach außen dringen, solle jede/r Autor*in "bewusst" selbst entscheiden, wie viel sie zu ihren Prototypen enthüllen. Das Foto zeigt ein Beispiel, wie eine solche Präsentation aussehen kann.

09.04.2021 - Der Messestandort Austria Center Vienna (ACV) rief 2019 das Wiener Spielefest in Eigenregie neu ins Leben, nachdem das Ereignis wegen diverser Turbulenzen eine dreijährige Pause eingelegt hatte. Für diese Neuauflage wurde das Internationale Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien als ACV-Betreiber jetzt mit dem German Stevie Award in Gold ausgezeichnet, verliehen in der Sparte "Bestes B2C-Event", also für die beste Veranstaltung für Endverbraucher. Zum siebten Mal wurde dieser Wirtschaftspreis verliehen, gewählt von einer externen Jury. Bewerben konnten sich Organisationen aus europäischen Ländern, in denen Deutsch eine Amtssprache ist (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Belgien).