30.04.2021. Es ist gerade eine der ganz heißen Sachen: Everdell, das Pegasus Spiele drei Jahre nach der sehr erfolgreichen Kickstarter-Kampagne lokalisiert hat. Zum eh schon opulenten Grundspiel gab es auch gleich die Erweiterung Pearlbrook dazu. Beides war „innerhalb kürzester Zeit ausverkauft“, teilt Pegasus mit. Allerdings gab es auch einen gewissen Unmut aus der Spielszene. Es ging um den Inhalt der Pearlbrook-Box beziehungsweise um das Preis-Leistungsverhältnis, was viele Kunden im Vergleich zu US-amerikanischen Collector’s Edition als eher schwach bezeichneten. Doch jetzt wird nachgebessert: „Pegasus Spiele und der Originalverlag Tabletop Tycoon (unter dem Imprint Starling Games) reagieren nun auf Feedback aus der deutschen Spiele-Community und schenken Spielenden den Upgrade Pack Freshwater.“

12.04.2021 - Dass normale Escape Rooms es derzeit wegen der Kontaktbeschränkungen als Freizeitattraktion schwer haben, dürfte einer der Gründe für die wachsende Beliebtheit von Escape-Brett- und Kartenspielen sein. Auch in Kanada hatten die Betreiber mobiler Escape Rooms mit der Krise zu kämpfen, weshalb sie die "Escape Mail" ins Leben riefen: Per Post liefert sie Briefumschläge mit einzelnen Rätsel-Episoden, eingebettet in eine Rahmenhandlung. Eigene Antworten gibt man online ein und hält so seinen Fortschritt fest. Auch eine niederländische Seite gibt es inzwischen.

26.01.2021 – [English translation below] Offensichtlich gehören Lamas zu den beliebtesten Tieren und damit zu hervorragenden Werbeträgern. Gut, vielleicht nicht auf dem Niveau wie Kätzchen mit eigenem TikTok-Account, aber doch dicht dahinter. Clevere Marktanalysten wie Dr. Reiner Knizia haben das früh erkannt und sich extra sogar einen Spielprinzip ausgedacht, dass sich dann perfekt mittels eines Neuweltkamels vermarkten lässt: Lege alle Minuspunkte ab! Hanno Girke, Chef des Asmodee-Familienmitglieds Lookout Spiele, ist das wohl nicht entgangen. Er setzt in diesem Jahr auf das Llama, sogar in tradierter Schreibweise mit Doppel-L. Bekanntgegeben im Rahmen der lediglich als Online-Plattform existenten Spielwarenmesse in Nürnberg.

22.01.2021 – [English translation below] Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg ist der Pegasus-Stand immer etwas Besonderes, nicht nur wegen seiner Lage, auch wegen der Fülle des Gezeigten. Pegasus veröffentlicht ja nicht nur selbst reichlich, sondern ist auch Lokalisierer und Vertriebspartner für viele Partner, sodass es immer massig Neues zu sehen gibt. Doch in der messelosen Zeit geht alles etwas ruhiger zu. Und so präsentieren die Friedberger in diesem Frühjahr nur drei Neuheiten, zumindest was den Bereich der Kenner- und Expertenspielen angeht. Darunter unter anderem Cubitos, das bereits in den USA bei AEG erschienen ist.

21.01.2021 – Miau, schnurr-schnurr. Die Siegeszug der Katzen ist nicht aufzuhalten, nach YouTube erobern sie nun also auch Spiele. In Uwe Rosenbergs Cottage Garden waren sie bereits die heimlichen Stars, mit Die Insel der Katzen von Frank West sorgten sie für den Hype des Sommers. Und nun kommt Calico, von Kevin Russ erdacht und von Beth Sobel illustriert, in dem wir einen Quilt klöppeln und Miezis zum Kuscheln anlocken wollen. In den USA ging Calico, nun ja, durch die Kickstarter-Decke. Ravensburger veröffentlicht es im März auf Deutsch.

20.01.2021 – Der Nachfolger der Century-Trilogie bei Plan B Games steht jetzt fest: Equinox wird er heißen. Er stammt aus der Feder von Reiner Knizia – und ist ein alter Bekannter. Früher hieß der Titel Titan: The Arena und ist 1997 bei Avalon Hill erschienen. Lang, lang ist es her. Seitdem hat sich viel verändert. Laut Plan B gibt es einige hinzugefügte Elemente, vor allem aber ein deutlich cooleres Aussehen dank der Illustrationen von Chris Quilliams. Unter anderem wurden dem Spiel direkt zwei Cover spendiert – der Inhalt ist aber beide Male identisch.