17.01.2022 - In dieser Woche veröffentlicht der Hochbegabtenverein Mensa in Deutschland (MinD) die diesjährigen Gewinner seines MinD-Spielepreises. Landesweit konnten alle Mensaner ihre Favoriten in drei Kategorien wählen. Die erste der Zwei-Personen-Spiele ist nun bekannt: Die meisten Punkte (durchschnittlich 10.4) gingen hier an Mandala von Trevor Benjamin und Brett J. Gilbert, erschienen bei Lookout Spiele. Das Ringen um die Kartenmehrheiten in den beiden Mandalas auf der mitgelieferten "Tischdecke" habe die Mensaner in den letzten 20 Monaten am meisten begeistert, so der Verein. Maximal konnte ein Titel 15 Punkte für Anspruch und Wiederspielreiz sammeln.

19.11.2021 - Heute ab 19 Uhr verleiht der gemeinnützige Verein Spielecafé der Generationen im Rahmen einer Online-Veranstaltung sein diesjähriges Gütesiegel „Generationenspiel“. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner. Gestreamt wird die Verleihung vom Haus des Spiels, gleichzeitig Deutsches Spielearchiv in Nürnberg, und kann über den Twitch-Kanal der Spieleoffensive aufgerufen werden. In diesem Jahr erhalten vier Spiele das Prädikat und werden an diesem Abend geehrt, darunter Detective Club (Huch!) und Heckmeck am Bratwurmeck (Zoch). Welche zwei weiteren Titel ein Siegel bekommen haben, wird erst während der Veranstaltung bekannt gegeben.

07.10.2021 - Ghost Adventure von Wlad Watine, erschienen bei Pegasus Spiele, hat den innoSPIEL gewonnen, eine Auszeichnung der Essener SPIEL für besondere Innovationen in Familien- und Gesellschaftsspielen.

Die Jury begründete ihre Wahl so: "Mit Ghost Adventure hat sich der Autor das Spiel seiner Träume erschaffen. Der Kreisel als Spielfigur ist kein bloßes Gadget, sondern eine echte Innovation. Wir sind ständig gemeinsam gefordert, den Kreisel von Spielplan zu Spielplan zu übergeben, den verbleibenden Schwung der Rotation einzuschätzen und ihn mit Geschick zu lenken. Kommunikation ist wichtig, um den richtigen Spielplan zur richtigen Zeit zu nehmen und sich abzustimmen. Spektakulär, wenn wir den Kreisel mit dem Spielplan hochwerfen müssen, um das Abenteuer auf der Rückseite des Spielbretts fortzusetzen. Die gelungene Anleitung im Comic-Stil führt sofort ins Thema und liefert einen intuitiven und schnellen Zugang zum Spiel. Die tolle Illustration und die Gestaltung leisten einen weiteren Beitrag zum Gesamtpaket. Ein Spiel für die ganze Familie, bei dem keine Langeweile entsteht. Manchmal fühlt sich Ghost Adventure an wie ein Smartphonespiel mit einem Gleichgewichtssensor, das man plötzlich ganz real in den Händen hält."

01.10.2021 - Schriftsteller kommen - wenn sie nicht gerade Kinderbücher schreiben - meist ohne Bilder aus. Spieleautoren hingegen sind auch auf eine ansprechende Optik angewiesen, wollen sie die Zielgruppe ihres Mediums erreichen; und da Autoren eher selten in Personalunion auch Grafiker sind, nehmen Verlage die Dienste spezialisierter Künstler in Anspruch. Eben weil dieser Teil der Spieleentwicklung so wichtig ist, verdient er einen eigenen Preis, und so verleiht die Leipziger Messe anlässlich der modell-hobby-spiel (1.-3.10.) seit 2009 den "Graf Ludo" für die beste grafische Gestaltung von Gesellschaftsspielen. Jetzt stehen die beiden diesjährigen Gewinner fest: Everdell (Verlag: Starling Games / Pegasus Spiele) holte mit dem Künstler Andrew Bosley den ersten Platz mit der „schönsten Familienspielgrafik“, Fabelwelten (Lifestyle Boardgames / Asmodee) brachte in der Sparte „schönste Kinderspielgrafik“ dem Duo Irina Pechenkina und Eugene Smolenceva den Sieg.

14.09.2021 - Anders als bei den Jurypreisen des Vereins Spiel des Jahres dürfen auch Endverbraucher alljährlich den Deutschen Spielepreis (DSP) wählen, ausgerichtet vom Friedhelm Merz Verlag, dem Organisator der Essener SPIEL. Dazu konnte jeder fünf gewichtete Stimmen für seine persönlichen Favoriten unter den Familien- und Erwachsenenspielen abgeben sowie eine weitere für das beste Kinderspiel; zulässig waren dabei nur Neuheiten, die zur vergangenen SPIEL im Herbst 2020 oder auf der Nürnberger Spielwarenmesse im Frühjahr 2021 zu sehen waren.

19.07.2021 – Trommelwirbel! Das Spiel des Jahres 2021 heißt: MicroMacro Crime City. Großer Applaus und Jubel für das Autorenteam um Mastermind Johannes Sich und Verleger Michael Schmitt. Warum es gewonnen hat? Es brauche nur einen großen Plan, ein paar Karten. Es herrscht knisternde Spannung im Raum, das Spiel erzeugt durch sein Narrativ, die Fallrekonstruktion, unvergessliche Momente, sagt Jury-Sprecher Bernhard Löhlein