04.10.2023 - 2022 war der deutsche Markt für Gesellschaftsspiele und Puzzles zwar um 5 % geschrumpft, gab aber deswegen nicht allzu viel Grund zum Wehklagen, weil die Umsätze noch immer ein Fünftel über denen vor der Corona-Pandemie lagen. Jetzt meldete der Herstellerverbund Spieleverlage e.V. die Zahlen für den bisherigen Jahresverlauf 2023 und freute sich, dass die hiesige Branche wieder auf ihren Wachstumskurs zurückfand: Von Januar bis August nahmen die in der Fachgruppe innerhalb des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie (DVSI) organisierten Hersteller ein Zehntel mehr ein als im Vorjahreszeitraum. Als Wachstumstreiber nennt der Verband neben den Spielen mit einem Plus von 6 % die Sammelkartenspiele, wo vor allem die Beliebtheit des Themas Pokémon eine Steigerung von mehr als 45 % ermöglichte.

07.09.2023 - Der Schweizer Spielwaren- und Spielevertrieb Carletto mit deutscher Niederlassung in Nürnberg erweitert seinen Katalog diesen Herbst um mehrere noch junge Spieleverlage. Zur Eigenmarke Game Factory, 100 Pics und BrainBox kommt nun das französische Label Hot Macacos, bekannt u.a. für die Cortex-Reihe und schnelle Spiele für die ganze Familie. Die Neuheit Tornaloco ist ein Reaktions- und Kartenanordnungsspiel mit Spezialkarten und besonderen Regeln für verschiedene Schwierigkeitsgrade. Wok’Up – The Kung Food Game dreht sich als Reaktions- und Wahrnehmungsspiel um möglichst fix zubereitete Rezepte.

28.07.2023 - Schachteln, Spielbretter, Karten und gedruckte Regeln - bei der Produktion von Gesellschaftsspielen konsumieren Verlage enorme Mengen von Papier, für das wiederum Holz gerodet werden muss. Das könnte einer der Gründe für Autor Uwe Rosenberg (Bohnanza) gewesen sein, ein eigenes Umweltschutzprojekt anzustoßen: Gemeinsam mit Spieleverlagen will er in den nächsten zehn Jahren 40.000 Bäume in Ghana pflanzen.

19.05.2023 - Hutter Trade vertreibt ab dem 1.6. die Spiele des Verlags Funtails, den man für Titel wie Glen More II (Autor: Matthias Cramer), Feed the Kraken (Spiel Instabil) oder Caral (Klaus-Jürgen Wrede) kennt. Damit können Händler künftig alle bestehenden Funtails-Spiele wie auch kommende Neuerscheinungen über Hutter bestellen. Die Partnerschaft umfasst auch bisher nur in Deutschland erschienene Titel wie Quiz Club (Nils Hagemann) oder Treehouse Diner (Rüdiger Dorn). Das neueste Werk von Peter Prinz namens Comet wird Funtails im Herbst unter dem Hutter-Label HUCH! herausbringen.

19.04.2023 - Helvetiq, Schweizer Verlag für Bücher, Gesellschaftsspiele (u.a. Bandido) und Puzzles, hat Steffen Spiele übernommen, einen Spieleverlag mit Sitz in Bell/Krastel (Rheinland-Pfalz), der für seine abstrakten, in Deutschland produzierten Holzspiele bekannt ist. Eine Neuheit im Sortiment heißt etwa Tokan - Survival of the Fittest (siehe Foto), ein Werk des Verlagsgründers Steffen Mühlhäuser, in dem Löwen, Schakale und Mäuse taktisch um die Spitze der Nahrungskette kämpfen.

11.03.2023 - Dass die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) als Urheber-Interessenvertretung selbst gegen einzelne Urheber vorgeht, ist eher selten. In einem neuen Fall vermutet sie jedoch absichtlichen Ideendiebstahl, weshalb sie jetzt tätig wurde. Nachdem eine Gruppe rund um den Blogger und YouTuber Stephan Gust ("Boardgame Digger") ein selbst entworfenes Spiel namens Unfinished Business angekündigt hatte, sei die SAZ wie auch viele Online-Kommentatoren der Meinung, dass es sich dabei um ein Plagiat von Big Deal (auch bekannt als Cover your Assets) von Brent und Jeffrey Beck handle, erschienen bei Schmidt Spiele.